PoolbillardSuche neuen Queue mit kleiner Spitze

Alles rund um Poolbillard

Moderator: Moderatoren

Siegy84
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 5
Registriert: 12.02.19 12:47
Reputation: 3
Name: Sascha

Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon Siegy84 » 12.02.19 12:52

Hallo zusammen. Bin seit 10jahren Abstinenz wieder zum Billard zurück gekehrt und dem Virus total Verfällen. Zurzeit spiele ich den Eight Ball Mafia 2 Queue mit 13mm Spitze. Da mein Bekannter mit dem Ich des Öfteren Spiele eine 10mm Spitze an seinem Queue hat suche Ich auch so einen. Vielleicht könnt ihr mir ja den einen oder anderen Tip geben

Preisklasse Max 500€

Habe schon bei Doubledave auf der Seite geschaut. Und bin mir halt total unsicher welcher Queue und welches Leder.

Gruß Sascha



Benutzeravatar
doeppi050472
Tischputzer
Tischputzer
Beiträge: 4
Registriert: 24.12.14 08:57
Reputation: 0
Name: Michael Döpker
Spielqueue: Arthur Custom
Leder: Kamui brown
Breaker: Mezz Power Break II
Jumper: Universal
Wohnort: Werne

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon doeppi050472 » 12.02.19 14:08

Hallo Siegy84,

Dein Kumpel spielt scheinbar mit einem Snooker-Queue. Pool-Queues bewegen sich in der Regel im Bereich zwischen 12 und 13 mm. Je kleiner der Durchmesser der Pommeranze ist, desto genauer muss man spielen und desto mehr wirken sich eventuelle Stossfehler aus.

Beim Snooker gibt es kleinere Kugeln als beim Pool, deswegen ist die Spitze hier auch kleiner.

Wenn du dich bei deinem neuen Queue im Bereich ab 200€ aufwärts bewegen willst, findest du gute solide Queues von Falcon, Universal, McDermott oder Poison. Bis 500€ gibt es noch diverse weitere Marken.

Wenn es bei dir in der Nähe ein Geschäft gibt, solltest du einmal einfach ein paar Queues ausprobieren, ansonsten guck mal nach einem Billardverein in deiner Nähe. Die geben Dir sicher auch gute Tipps.

Ein Queue solltest Du besser ausprobieren, ob es Dir von der Haptik (Art des Griffbandes, Dicke des Griffes, Stosshärte etc.)
gefällt.

Grüße



mimi-gp
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 104
Registriert: 20.03.16 16:13
Reputation: 6
Spielqueue: XMLinco
Leder: XMLinco Burgundy
Breaker: XMLinco
Jumper: braucht man den?
Wohnort: Göppingen

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon mimi-gp » 12.02.19 15:01

Hallo,

das stimmt so nicht ganz, es gibt auch Queues für das sogenannte "Chinese 8 Ball", die haben 11mm oder 10mm spitzen, sind aber Pool Queues.
Ich hätte ein Fury MC-01 mit Fury CTM Oberteil hier, das hat 10mm.
OT: Vollholz, Ferrule aus schwarzem Bakelit, Everest Medium, Radial
UT: ist im Snooker Design, also mit abgeflachten Griffstück, liegt dadurch angenehm in der Hand. Das ist etwas "kürzer", da dies aber nur dem Bumper entspricht, kommt es auf "normal" länge. Anstatt dem Bumper ist es für extensions vorbereitet. Einlagen aus Ahorn, Radial
Verkauf auch einzeln
Wir reden von einem Vorführmodell, preislich liegen wir zusammen bei etwa 150 Euro.

Grüßle



Siegy84
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 5
Registriert: 12.02.19 12:47
Reputation: 3
Name: Sascha

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon Siegy84 » 12.02.19 18:53

Alles klar, werde dann erstmal einen Laden in NRW suchen wo ich ein wenig Testen kann.
Könnt ihr mir vlt. ein paar Marken nennen bei den man nichts falsch machen kann



Benutzeravatar
Billard-Praxis
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1634
Registriert: 06.05.10 00:00
Reputation: 305
Name: Alter Hase
Spielqueue: Meucci Century Kugeln: Aramith Pro-TV Titel: Verbandsmeister
Leder: Da Vinci Soft Billardkreide: Gold Star Tuch: Simonis 760 TB
Breaker: China-Kracher Köcher: M. Riemer Design Hometable: Georg Heitz 9ft.
Jumper: 08/15 Krückstock Billardmotto: Einfach spielen Heroes: Oliver, Django, Earl

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon Billard-Praxis » 12.02.19 20:01

Das wäre doch zu einfach, Billard ist nicht so! :lac: :zwi:



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2386
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 454
Wohnort: Hall of Shame

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon Breakfoul » 12.02.19 20:16

Ey komm, der User ist neu hier. Jetzt überfalle ihn nicht gleich mit unserem Humor... :lac: :lac:

@Sascha: Wenn Du aus NRW kommst, nimm über DoubleDave Kontakt zu Markus Vogt in Köln auf, dort wirst Du vernünftig beraten und kannst auch probespielen.



Benutzeravatar
DGaertner
Aufbaukünstler
Aufbaukünstler
Beiträge: 30
Registriert: 19.07.16 09:32
Reputation: 13
Name: Dirk
Spielqueue: Fury
Wohnort: NRW

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon DGaertner » 12.02.19 20:53

NRW ist gross
In Dortmund wäre da noch Pool-Position mit Jimmy.
Lohnt auch immer einen Besuch



Siegy84
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 5
Registriert: 12.02.19 12:47
Reputation: 3
Name: Sascha

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon Siegy84 » 12.02.19 21:05

Komme aus den Kreis Borken ;-) Werde morgen mal den DoubleDave anrufen und eventuell Samstag mal zu ihm fahren. Erstmal vielen Dank für eure Hilfe. Werde mal Berichten wenn Ich Samstag bei ihm war
Gruß Sascha



Benutzeravatar
eckeneckepen
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 541
Registriert: 25.03.13 11:24
Reputation: 35

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon eckeneckepen » 12.02.19 22:40

DGaertner hat geschrieben:NRW ist gross
In Dortmund wäre da noch Pool-Position mit Jimmy.
Lohnt auch immer einen Besuch


Jimmy auf einen ahnungslosen Neuling loszulassen. :anf:
Der geht da mit einer festen Vorstellung rein und kauft am Ende völlig verwirrt eh ein Josey Custom. :bes:


Gruß


"I got lucky! But the more I practice, the luckier I get."

Benutzeravatar
Ures
Aufbaukünstler
Aufbaukünstler
Beiträge: 37
Registriert: 11.09.04 00:00
Reputation: 33
Name: Uwe Reschke

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon Ures » 12.02.19 23:23

Hallo Sascha
Bin selber aus Köln und hab auch schon 2 Queues bei DoubleDave gekauft. Dort bist du garantiert gut aufgehoben.
Vor circa 2 Jahren war ich in einer ähnlichen Situation wie du. früher war ich mal in einem Verein hab immer eher aus Spaß an der Freude als aus ernsthaften sportlichen Ambitionen gespielt. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich ein 800 € Queue der Marke "Schön/Schon".
Soviel Geld wollte ich nicht wieder ausgeben, allerdings wollte ich auch kein Einfachstqueue der Budgetklasse. sondern ein solides Spielgerät, dem auch höherklassige Spieler ein Mindestmaß an Qualität und ein gutes Preisleistungsverhältnis bescheinigen. Mir wurden da das Cuetec 360 sowie das Players HXT genannt.
Das Players habe ich dann neu bei Double Dave gekauft. Das Cuetec steckte zufällig in einem Köcher den ich haben wollte, so wurde es quasi als Beilage gekauft. Es wurde dann auch öfters mal genutzt, ich habe es dann aber an einen guten Freund abgegeben.
Beide Empfehlungen haben bei mir gepasst und bisher war noch jeder der eines dieser beiden Queues gespielt hat davon recht angetan. Von daher würde ich auch dir diese beiden Queues empfehlen.
Das Players HXT spiel ich immer noch und inzwischen habe ich dafür nicht nur das normale 12,75mm Oberteil, sondern auch das 11,75mm Skinny Oberteil. Da du ja gerade eher auf der Suche nach einem dünneren Oberteil bist, bietet dir da das Players HXT mit der Skinny Variante auch eine entsprechende Option ab Werk. 10mm ist im Pool Sektor absolut unüblich. Man findet zwar immer wieder mal einen Individualisten der mit einer solchen Varianten glücklich ist. Das ist aber weit vom Mainstream weg. Und von daher ist nicht unbedingt eine Variante die man am Anfang seines Weges bestreiten sollte, sondern nur eine Insellösung die man am Ende eines sehr langen Weges erreicht.
Wenn du dich für ein Players HXT entscheiden solltest, dann hast du mit 2 unterschiedlichen Oberteilstärken und 3 unterschiedlichen Griffbandvarianten schon alleine mehre Variante zwischen denen es sich an einem Probespieltermin zu entscheiden gilt. klingt im momentan total lapidar ist, aber nicht unerheblich. Zusätzlich zum Spielqueue hab ich noch ein Break/Jump von Players , da so einen gummierten Sportsgrip hat. an meinem Break/Jump Queue liebe ich das. als ich dann das Skinny Oberteil gekauft habe, habe ich darüber nachgedacht nicht nur ein Oberteil sondern ein komplettes Queue zu kaufen, so das ich auch Spielqueue mit dem gummierten Sportsgrip hätte. Aber am Spielqueue bin ich damit überhaupt nicht zurecht gekommen, da ist mir Irish Linen deutlich lieber. Beim selben Termin war dann auch ein Einsteiger da der beim Doubledave ein neues Spielqueue wollte. er teste unwissentlich 3 Players HXT die sich nur im optischen Design und der Griffvariante unterschieden. Für ihn haben sich alle 3 Queues komplett unterschiedlich gespielt.
Von daher wären meine Tipps an dich. schau dir nicht zu viele Queues an. eine große Auswahl ist in deiner Situation kein Segen, sondern eher ein Fluch und verunsichert eher. Lass dich bezüglich einer passenden Länge/Geometrie beraten. Und dann versuch die Dinge zu entscheiden die du auch bei einem recht kurzen Probespiel sicher entscheiden kannst, wie beispielsweise welche Griffversion dir besser gefällt . Und falls du hinterher Wiedererwartens mit deinem Queue nicht zufrieden bist, dann gibt es für Queue auch einen Gebrauchtmarkt. Players HXT werden da gerne genommen.
Bei deinem Budget solltest du auch das Zubehör nicht vergessen. Das Queue braucht eine Tasche bzw. einen Köcher. einen Köcher würde ich nicht zu klein wählen, denn ganz schnell hat man ein zweites Oberteil. Dann folgt ein Breakqueue und ein Jumpqueue und so weiter. Eine Verlängerung für das Queue brauche ich auch bei jedem Spieltag.


Wenn du am Samstag Nachmittag in Köln bist können wir uns auch gerne auf eine Partie treffen. Melde dich dann einfach mal vorab per PM.
Gruß
Uwe



Benutzeravatar
M.Galabant
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 327
Registriert: 26.11.15 11:31
Reputation: -91
Spielqueue: Cuetec, Fusion OT 9mm und nen 12mm Tiger
Leder: Phoenix aus der Asche, Ultraskin

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon M.Galabant » 13.02.19 00:27

Servus,

na das ist ja wieder ein sehr dünner Thread, was Hilfe zu Deinem speziellen Problem angeht.
Laber laber, 11,75mm is doch dünn genüg, lass Dich von (Idiotischen) Leute im Laden "beraten" ... die werden Dich komisch anschauen und dann versuchen, Dir ein 12mm zu verkaufen.
Im übrigen haben die meisten Queues eine Toleranz von 0,2mm .... als alles Humbug mit "dünn".


Nur zu den echten Infos:
- Cuetec R360 Serie kennt das Fusion Oberteil, das ist für Snooker gedacht, hat 9mm und gibts wohl auch in einer 10mm Version (bitte googlen!) Kostenpunkt:50EUR, Lederwechsel auf etwas weicheres angeraten
https://www.dynamic-billard.de/en/billi ... re-snooker

- Acuerate kennt ein echtes LD-Poolqueue mit 10mm, und natürlich auch Snooker queues bis 8,5mm bzw. Chinese 8-ball Queues. Mit Kreditkarte kanns sofort losgehen. Bitte darauf achten, daß das Queue mit Acuerate-Technologie ausgerüstet ist, die haben nämlich auch "normale" (nix LD).
https://www.acuerate.be/cues/pool-cues/Pool-pro-cue/

- Carom Queues gibts meist bis runter auf 10,5mm, zB Longoni oder Layani
https://store.kozoom.com/de/raymond-ceu ... rteil.html

- Mezz hatte auch was dünneres für Snooker im Angebot, siehe:
http://mezzcue.com/en/products/shafts/d ... ds=playcue

Ansonsten sehr löblich, was dünneres zu spielen!

Gruß,
M



Titleist
Turniersieger
Turniersieger
Beiträge: 684
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 175
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon Titleist » 13.02.19 00:50

Es ist nicht ratsam, mit wenig Erfahrung ein zu dünnes OT zu spielen. Ich hatte mir 2 OT zu meinem Meucci gekauft - ein normal dimensioniertes The Pro und ein Ultimate Weapon dazu. Das UW hat 11,65 mm und ich brauchte deutlich länger (ca. 6-8 Monate) bis ich damit gut spielen konnte, obwohl ich vorher ein dazwischen liegendes Black Dot gespielt hatte. Richtig hat einer meiner Vorredner gesagt, dass dünne OT leichte Fehler viel weniger verzeihen. Auch wenn man damit leichter spektakuläre Draws und Spins hinkriegt - man muss dann auch treffen! Insofern würde ich gerade einem, der lange nicht mehr gespielt hat, empfehlen, nicht unter 12 mm zu gehen, besser bei ca. 12,5 mm bleiben. Sonst kann der Wiedereinstieg auch frustrierend werden. 10mm halte ich für deutlich zu dünn - so etwas sollte man erst dann kaufen, wenn man auch wieder länger drin ist und beurteilen kann, ob man damit klarkommt.



Siegy84
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 5
Registriert: 12.02.19 12:47
Reputation: 3
Name: Sascha

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon Siegy84 » 13.02.19 11:40

Habt mir erstmal weiter geholfen. Werde gleich mal zum Dave Bach Köln fahren. Hab zum Glück frei bekommen.

Warum ich einen Queue mit kleiner Spitze suche ist. Weil ich den vom Kollegen gespielt habe und super zurecht gekommen bin. Und sobald mal ein Ball an der Bande lag oder direkt hinter einer Kugel ich ihn besser anspielen konnte. Klar ist mein Niveau nicht so hoch wie ein Amateur Spieler aber es klappt schon recht gut wieder.

Werde heute Abend oder morgen mal berichten wie mich der Dave beraten hat und für was ich mich entschieden habe.



Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1333
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 685
Name: Lupo
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja so a dings halt. Kamui M ohne Fensterscheibe dazwischen
Breaker: Players HXT P 1
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm. Oder ohne 2 hintere Trümmer
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon brennpunkt-lupo » 13.02.19 13:41

M.Galabant hat geschrieben:na das ist ja wieder ein sehr dünner Thread, was Hilfe zu Deinem speziellen Problem angeht.
Laber laber, 11,75mm is doch dünn genüg, lass Dich von (Idiotischen) Leute im Laden "beraten" ... die werden Dich komisch anschauen und dann versuchen, Dir ein 12mm zu verkaufen.
Im übrigen haben die meisten Queues eine Toleranz von 0,2mm .... als alles Humbug mit "dünn".


"Idiotische Leute im Laden"? Meiner Meinung nach die einzig gültige Empfehlung an jemanden, der noch nicht unendlich viel Erfahrung hat, so wie beispielsweise du, der du genau weisst, was richtig für den TE ist. Und was meinst du mit dem letzten Satz dieses Absatzes? Wenn ich von meinem Lucasi Hybrid Slim 0,2 mm wegschleif sind das immer noch was mehr als 10. Also 11,55 um genau zu sein...Oder hab ich's rechnen verlernt?



M.Galabant hat geschrieben:Nur zu den echten Infos:


Genau. Da sind sie wieder, die Infos aus dem Internet, die den einen oder anderen oder vielleicht auch schon wieder ganz schön viele dazu verführt, irgendwas nicht zu einem passendes zu bestellen....

M.Galabant hat geschrieben:Ansonsten sehr löblich, was dünneres zu spielen!


Egal ob der TE evtl. mit einem massvoll dünnerem OT als seinem jetzigen (oder auch nur eines steiferen/weicheren...) noch viel besser als mit dem Zahnstocher seines Kumpels zurecht kommt.

Deine Tips sind so gehaltvoll wie die von einem ambitionierten Autofahrer einem anderen gegebenen, dass er sich auf jeden Fall einen Lotus Super Seven kaufen soll, obwohl er vielleicht im Golf GTI deutlich schneller unterwegs wäre, weil der Fehler verzeiht....


Passt's auf, seid's vorsichtig und lasst's eich nix gfoin! (Dr. Kurt Ostbahn)

Titleist
Turniersieger
Turniersieger
Beiträge: 684
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 175
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Suche neuen Queue mit kleiner Spitze

Beitragvon Titleist » 13.02.19 14:05

brennpunkt-lupo hat geschrieben:
Deine Tips sind so gehaltvoll wie die von einem ambitionierten Autofahrer einem anderen gegebenen, dass er sich auf jeden Fall einen Lotus Super Seven kaufen soll, obwohl er vielleicht im Golf GTI deutlich schneller unterwegs wäre, weil der Fehler verzeiht....


So ähnlich habe ich mir das auch gedacht :-)

Ich vergleiche es immer mit den Skifahrern. Der Witz sind diejenigen, die mit Super-Racing-Skiern und 2000€-Utensilien dann im Pflugbogen im Hang rumkriechen oder bei jedem 5. Schwung auf die Schnauze fliegen.

Ich kann nur heftig von einem 10mm-Teil abraten, selbst wenn es an einem Abend mal so ausgesehen hatte, als ob alles damit besser ginge. Das wird sicher nicht so bleiben, wenn man ein bisserl weiter fortschreitet. Nicht mal Profis gehen so weit runter, zumindest sind mir keine bekannt. Und Snooker spielen wir ja nicht.

Es hat schon einen guten Grund, warum die besten Spieler meistens so um die 12,5mm haben und man seltener sogar so was dünnes wie ein 11,65mm sieht. Von 10mm gar nicht zu reden.




Zurück zu „Poolbillard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste