PoolbillardLederposition beim Probestoß

Alles rund um Poolbillard

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2846
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 329
Spielqueue: Stan Custom

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon tintin » 17.10.18 13:59

Kurzum, es gibt verschiedene Techniken und keine ist falsch.



Benutzeravatar
1291
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 332
Registriert: 04.06.15 16:46
Reputation: 183
Name: Ivo
Spielqueue: Vorwiegend aus Holz
Leder: Aus Leder
Breaker: Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne
Jumper: Kurzes Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne
Wohnort: Schweiz

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon 1291 » 17.10.18 14:04

Schopi68 hat geschrieben:
1291 hat geschrieben:Ist das Oberteil nahe an der weissen Kugel, im unteren Bereich, spiegelt sich das Oberteil in der Weisse. Diese Information kann helfen, sein Cue auszurichten.


Also ähnlich der Spiegelskala an einem Meßinstrument zur Vermeidung des Parallaxenfehlers?
Du weißt aber schon, daß es fast nur Nachteile bringt, beim Stoß oder beim Schwingen auf die Weiße zu schauen? ;)

Unabhängig davon: in den Kugeln unseres Spiellokals spiegelt sich nichts. :zwi:


Ohhh, Schopi68, bitte mich doch einfach nicht mehr etwas zu erklären :lac:

Ich schreibe "sein Cue ausrichten".

Ja das mit dem "schauen auf die weisse Kugel" habe ich auch schon gehört... Bin mir aber nicht sicher ob ein Mark J. Williams das auch gehört hat :lac: :lac: :lac: :lac:


Dive now, work later :-)

Benutzeravatar
nussbaumer1990
Zocker
Zocker
Beiträge: 1193
Registriert: 09.04.11 00:00
Reputation: 136
Name: Daniel Nussbaumer
Spielqueue: Cuechanger Naturals II Bocote
Leder: G2 M
Breaker: Cuechanger Concept Breaker Wenge
Jumper: Cuechanger Concept Jumper Granadillo & Burmese Blackwood
Wohnort: Wien, Österreich

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon nussbaumer1990 » 17.10.18 14:14

mikkes hat geschrieben:Letztendlich sollte auch beim Probeschwung/Einpendel die Quespitze dort "landen", wo man dann später beim richtigen Stoss die Weiße trifft. Unten anhalten und dann beim "abdrücken" oben landen hat mit dem geraden Stoß, den man sich eigentlich angewöhnen sollte (oder den ein Trainer dir beibringt), so wirklich gar nichts zu tun. Eine Auf-Ab-Bewegung oder andersrum im Stoß ist nicht also nicht zielführend.


Das Stichwort ist "sollte". Es gibt zig Topspieler, die keine gute Technik haben, wenn man nach dem geht, was hier diskutiert wird. Tatsache ist aber, dass diese Topspieler mit ihrer ganz eigenen Technik offensichtlich sehr gut fahren und das ist das Wichtigste.

Bei der Technik und der "pre-shot-routine" von z.B. Bustamante ansehe, stellen sich vermutlich jedem Trainer die Nackenhaare auf, aber die Ergebnisse sprechen nun einmal für sich.


Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

Buzut
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 221
Registriert: 10.11.15 11:56
Reputation: 18

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Buzut » 17.10.18 14:23

Schopi68 hat geschrieben:
1291 hat geschrieben:
Du weißt aber schon, daß es fast nur Nachteile bringt, beim Stoß oder beim Schwingen auf die Weiße zu schauen? ;)

Unabhängig davon: in den Kugeln unseres Spiellokals spiegelt sich nichts. :zwi:


Jain,
ich habe mir abgewöhnt zu glauben es gibt nur eine richtige Technik.
Nein es gibt ganz viele verschiedene und jede hat ihre Berechtigung. Auch der letzte Blick auf die
Weiße kanns bringen, nämlich dann wenn man mit Brücke spielt.



Benutzeravatar
Schmatzinger
Regelpauker
Regelpauker
Beiträge: 442
Registriert: 21.03.16 11:50
Reputation: 74
Name: Matthias
Spielqueue: Sven Schmidt Custom Bocote PJ
Leder: Kamui hard
Breaker: Cuechanger Concept Breaker
Jumper: Mezz VJC

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Schmatzinger » 17.10.18 14:59

Das geht dann aber nur mit SEHR guter Stoßtechnik (in dem man das Cue beim Stoß voll durchbeschleunigt)! Sonst hat man (längst) kein Ballkontakt mehr wenn man in der Mitte angekommen ist. UND man läuft auch noch Gefahr das Cue beim Stoß zu verziehen!

Ich behaupte mal, alle "Freizeit-Spieler" und viele Vereinsspieler bekommen das so nicht hin!



Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1653
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 225
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Schopi68 » 17.10.18 15:15

1291 hat geschrieben:Ja das mit dem "schauen auf die weisse Kugel" habe ich auch schon gehört... Bin mir aber nicht sicher ob ein Mark J. Williams das auch gehört hat :lac: :lac: :lac: :lac:


Ich denke schon, daß er gehört hat, man solle die Weiße beim Stoß nicht anschauen. Ist hier gut zu sehen. :zuf:
https://youtu.be/2qpp6GXwwec?t=33

Added in 14 minutes 54 seconds:
Buzut hat geschrieben:ich habe mir abgewöhnt zu glauben es gibt nur eine richtige Technik.
Nein es gibt ganz viele verschiedene und jede hat ihre Berechtigung. Auch der letzte Blick auf die
Weiße kanns bringen, nämlich dann wenn man mit Brücke spielt.


Natürlich kann man auch mit dem Queue hinter dem Rücken, aufrecht stehend und ohne zu Kreiden Spiele gewinnen. Doch wenn jemand mit einer Technik einigermaßen erfolgreich ist, heißt das noch lange nicht, das er mit einer anderen Technik nicht noch besser wäre. ;)

Doch beim Blick auf die Weiße reden wir erstmal nur vom normalen Stoß ohne Sonderlocken. Und hier gilt nunmal das gleiche wie fast überall im Leben. Sei es in der Fahrschule (dorthin schauen, wohin mal will, nicht wo die Kurve in der Straße ist), oder bei anderen Ballsportarten (kein Boris Becker schaut beim Schlag auf seinen Schläger - sondern auch dorthin, wohin er den Ball haben will).

Stell Dich jetzt mal hin, suche Dir einen Punkt im Raum und zeige dann mit dem Finger drauf.
Dann gehe nochmal in Dich selbst - zu welchem Zeitpunkt hast Du in diesem Ablauf das erste Mal auf den Finger fokussiert? Ich gehe jede Wette ein, daß bei 99% der Menschen der Finger erst angeschaut wurde, nachdem er sich in seiner Endposition befand.

Und dann versuche es nochmal andersherum. Fokussiere mit dem Blick auf den Finger. Dann versuche dabei mit dem Finger auf den Punkt im Raum zu zeigen. Fühlt sich das nicht sonderbar an, selbst wenn Du während der Armbewegung auf den Punkt im Raum fokossierst? Alleine den Blick vom Fokuspunkt im Raum zum Finger zu bewegen ehe man den Arm hebt, fühlt sich sonderbar an. Und genau diesen natürlichen Ablauf trainieren sich viele Spieler in den Anfangsjahren ihrer Karriere ab, weil das Queue noch nicht Teil des Armes ist und sie nur angst haben, die Weiße nicht zu treffen. Sich das später wieder anzutrainieren ist um ein vielfaches schwerer - deswegen machen es so viele nicht.

(Vom psychologischen Aspekt, daß man nachdem man die Kugel erstmal direkt angeschaut hat, anders stößt, will ich mal erst gar nicht anfangen).



Benutzeravatar
willy
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 463
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 63
Spielqueue: BeCue UT mit Ignite
Leder: Zan Plus 2 M
Wohnort: Süddeutschland

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon willy » 17.10.18 15:29

Die eigentliche Sache ist doch die den Objektball anzusehen...und naja,
wenn Er seine Augen geschlossen hat macht es wohl keinen Unterschied da Er ja den Objektball auch nicht sieht...



Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1653
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 225
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Schopi68 » 17.10.18 15:45

willy hat geschrieben:Die eigentliche Sache ist doch die den Objektball anzusehen...und naja,
wenn Er seine Augen geschlossen hat macht es wohl keinen Unterschied da Er ja den Objektball auch nicht sieht...


Echt, das ist auch wichtig? :sta:



Benutzeravatar
miramanee
Jump-Shooter
Jump-Shooter
Beiträge: 870
Registriert: 23.10.13 20:31
Reputation: 43

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon miramanee » 18.10.18 05:50

so hier könnt ihr das ganze Video anschauen

ab 38:25 kommt der Part

https://www.youtube.com/watch?v=xljm_Aox66Y&app=desktop



Benutzeravatar
Sharivari
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 305
Registriert: 07.12.13 02:51
Reputation: 141
Facebook Benutzername: andreschickling
Name: André
Spielqueue: Lucasi Hybrid
Leder: Kamui Black Medium
Wohnort: Ingolstadt
Kontaktdaten:

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Sharivari » 18.10.18 18:31

Lehrbuchmäßig sieht man beim bzw unmittelbar vor dem Stos auf den Objektball bzw. den Punkt auf den man will. Dann kann man das Queue genau auf diesen Punkt noch vorne beschleunigen. Das unterstützt ganz einfach den Körper dabei einen geraden Stoß durchzuführen.

Klar, man kann auch die Weiße anschauen oder die Augen zu machen und trotzdem gerade und richtig treffen. Aber einfacher und richtig ist auf den Zielpunkt zu sehen.

Hab das Thema auch in einem meiner Videos behandelt.

Viele Grüße,
André



Buzut
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 221
Registriert: 10.11.15 11:56
Reputation: 18

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Buzut » 18.10.18 18:48

Dorthin schauen wo der Ball hin soll.
Einen Step weiter denken.

Schaut mal beim runtergehen zum Stoß in das Loch in das ihr wollt und lasst es einfach so laufen.
Gerne auch Winkelbälle. Ihr werdet euch wundern wie autmatisiert der Körper und der Cue die richtige Position von alleine findet ohne das ihr länger darauf geschaut habt. Fast blind geht das. Das ist fazinierend. ....

Das kann man so nicht spielen aber es zeigt was geht und welche unterschiedliche Abläufe es gibt,

Was anderes ist auch noch: wo ist der letzte Blick?
Auf Ojbektball schauen, Zielen, Cue ausholen uuuund zuuuuuuuuuuuuuuuustoßen.... und wo ist da der Blick? Bei mir ist der im nichts. Weder Weisse, noch Objektball noch Loch.



Benutzeravatar
SINCERITAS
Bandenkünstler
Bandenkünstler
Beiträge: 575
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 110
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-Tulipwood / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + Stamatis + WXalpha + WX900
Leder: Zan Hybrid Max, Tzar Soft
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon SINCERITAS » 19.10.18 08:48

CJ Wiley z.B. schaut auf die Weiße zuletzt... sagt er zumindest in seinen "aiming" videos... suum cuique)


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
willy
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 463
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 63
Spielqueue: BeCue UT mit Ignite
Leder: Zan Plus 2 M
Wohnort: Süddeutschland

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon willy » 19.10.18 09:11

verstehe ich das richtig, Wiley projiziert den zu treffenden Punkt des Objektballes auf den Spielball und zielt mit dem Auge an einem anderen Punkt des Spielballes als er diesen mit dem cue treffen wird ?



Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1653
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 225
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Schopi68 » 19.10.18 09:13

langsam keimt in mir ein Verdacht, wieso die Amerikaner im Billard nichts mehr reißen. :D



Benutzeravatar
SINCERITAS
Bandenkünstler
Bandenkünstler
Beiträge: 575
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 110
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-Tulipwood / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + Stamatis + WXalpha + WX900
Leder: Zan Hybrid Max, Tzar Soft
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon SINCERITAS » 19.10.18 09:19

ich habe sein System auch nicht wirklich verstanden - er labert echt zu viel in seinen Videos - ich habe nur verstanden, dass sobald der seinen aim hat, er nicht mehr auf den Objektball schaut, nur auf die Weiße, weil er weiß, dass der Objektball fallen wird und ihn nur noch der Lauf der Weißen interessiert...

Added in 2 minutes 6 seconds:
dafür bauen die Amerikaner immer noch wirklich die nicesten fullsplices... - aber da ein 4-point+4-veneers hier irgendwie nie die 100000000 ivory inlays eines Vollmers in Popularität übertreffen wird, wird es wohl auch nie Meister der fullsplices hierzulande geben...


kind regards,
SINCERITAS


Zurück zu „Poolbillard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste