PoolbillardLederposition beim Probestoß

Alles rund um Poolbillard

Moderator: Moderatoren

TimDo
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 9
Registriert: 20.09.18 08:40
Reputation: 0
Name: Tim Dochnahl
Spielqueue: Fury FSS-8
Leder: Predator Victory M / Kamui Black S
Breaker: Classic B/J Billig-Prügel
Jumper: s.o.
Wohnort: Spiesen-Elversberg

Lederposition beim Probestoß

Beitragvon TimDo » 12.10.18 17:35

Hallo Zusammen,

ich hoffe aus meiner Formulierung im Titel versteht man halbwegs was ich meine. :lac:

Mir ist aufgefallen, dass beim "Probestoßen" (nennt man das so?) vor dem eigentlichen Stoß, viele bis fast alle Profi-Spieler mit dem Tip ganz unten an der Weißen landen und fast am Tuch kratzen.
Nach meiner Beobachtung ist es nicht relavant, ob ein Nachläufer, oder ein Zugball gespielt wird. Selbst bei einem Nachläufer wird oft ganz unten gezielt/geprobt und erst beim eigentlichen Stoß/Ballkontakt wandert das Leder von unten nach oben.

Jetzt frage ich mich, ob da ein System dahinter steckt? Kann jemand etwas dazu sagen? :nac:

Gruß,
Tim



Benutzeravatar
Dreiecksklave
Turniersieger
Turniersieger
Beiträge: 672
Registriert: 07.02.09 00:00
Reputation: 79

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Dreiecksklave » 12.10.18 18:47

Kurz und klar:
Hat keinen Sinn.
Wird tatsächlich von vielen Spielern so gemavht, ist aber lediglich ne schlechte Marotte....



Benutzeravatar
Ohngesicht
Zuschauer
Zuschauer
Beiträge: 15
Registriert: 04.01.17 20:27
Reputation: 15
Name: Peter Lustig
Spielqueue: Fury NA
Leder: Camel SS (supersoft)
Wohnort: Froschgrün

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Ohngesicht » 12.10.18 19:24

Manche munkeln, es sei zum "Abmessen" oder "Kalibrieren", wann die Weiße tatsächlich getroffen würde (wie weit der Stoßweg ist).
Ich wiederum denke, daß (u.a. van Boening) gräßliche Technik besitzen und vieles komische Angewohnheit ist.
Zumal der eigentlich Stoß dann ja die Weiße an einer ganz anderen Stelle trifft.

Finde lieber für Dich heraus, was passt.
Ich persönlich habe meine Probestöße auch immer an der Position, wie ich die Weiße treffen möchte und halte das für sehr sinnvoll. Will sagen, ich verändere weder Bockhand oder Stoßhand zwischen Probe- und finalem Stoß, das bleibt 100% konstant.



Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2648
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 259
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon treffgarnix » 13.10.18 13:00

Ja klar, van Boening hat ne schlechte Technik. ??? Er ist einer derjenigen der die Weiße kontrollieren kann wie kaum ein anderer. Seine Technik ist damit sicher nichzlt schlecht.

Ich würde das mal etwas mit Abstand sehen: Es gibt verschiedene Techniken, und manche sind sehr verbreitet, andere eher untypisch. Relavant ist lediglich wie reproduzierbar der Stoß kommt, egal mit welcher Technik.


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
1291
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 219
Registriert: 04.06.15 16:46
Reputation: 105
Name: Ivo
Spielqueue: aus Holz
Leder: aus Leder
Breaker: Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne
Jumper: kurzes Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon 1291 » 13.10.18 13:26

Dreiecksklave hat geschrieben:Kurz und klar:
Hat keinen Sinn.
Wird tatsächlich von vielen Spielern so gemavht, ist aber lediglich ne schlechte Marotte....



Sorry, da liegst du komplett falsch und es ist schade wenn man so überzeugt, einen schmarn schreibt....

Added in 2 minutes :
TimDo hat geschrieben:Hallo Zusammen,

ich hoffe aus meiner Formulierung im Titel versteht man halbwegs was ich meine. :lac:

Mir ist aufgefallen, dass beim "Probestoßen" (nennt man das so?) vor dem eigentlichen Stoß, viele bis fast alle Profi-Spieler mit dem Tip ganz unten an der Weißen landen und fast am Tuch kratzen.
Nach meiner Beobachtung ist es nicht relavant, ob ein Nachläufer, oder ein Zugball gespielt wird. Selbst bei einem Nachläufer wird oft ganz unten gezielt/geprobt und erst beim eigentlichen Stoß/Ballkontakt wandert das Leder von unten nach oben.

Jetzt frage ich mich, ob da ein System dahinter steckt? Kann jemand etwas dazu sagen? :nac:

Gruß,
Tim


Schwer hier logisch zu erklären, geht Live am Tisch in 2 Minuten....

Schick mir doch einmal deine Nummer per PN und wir telefonieren kurz ;-)


Dive now, work later :-)

Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2627
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 215

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon tintin » 13.10.18 21:03

Viel Spaß beim Versuch es zu verstehen.
https://m.youtube.com/watch?v=UuI7Gu_tr20#fauxfullscreen



Benutzeravatar
SINCERITAS
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 254
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 46
Name: LPP
Spielqueue: fullsplice (Komarov, Josey, Willie Blade) + custom Vollholz shafts + WX900
Leder: Zan Premium Soft, Zan Grip hard, SIB Pro, Tzar Soft, Tiger Sniper
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: ...
Wohnort: Dresden

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon SINCERITAS » 13.10.18 22:07

naja - da geht es aber um was anderes - da geht es um Shane's aiming system, also wie er den cut anzielt - im Video kommt halt nur, dass er halt nicht mit der Mitte des shafts, sondern mit einer der Seiten zielt - und je nachdem in welche Richtung der cut ist mit der entsprechend innenliegenden Seite. Aber da erwähnt Shane absolut nichts davon, dass er weiter unten anzielt und dann während des Stoßen doch weiter oben trifft. Ich ziele auch meist mit einer der Shaftseiten auf den contact point und nach einer Weile wird das Zielen wirklich automatic, wie er beschreibt - alle Korrekturen fließen dann irgendwie unterbewusst ein
Die Sache mit dem weiter unten anzielen ist z.B. bei Efren sehr deutlich - bei ihm geht aber auch der Ellenbogen während des Stoßes etwas runter, weshalb er weiter oben trifft, als er anzielt. Auch bei Shane gibt es nach den practise strokes am Ende, wenn er durchstößt noch eine kleiner seitliche Bewegung des Arms, wodurch er plötzlich super gerade wird (sonst, wenn er anzielt, ist der Arm ja immer eher nach innen eingeknickt bei ihm). Die Sache mit dem weiter unten anzielen ist hat also wahrscheinlich mehr mit der individuellen mechanic des Stoßes zu tun, als mit aiming. Solange man das gut reproduzieren kann, solange ist auch die Technik in Ordnung, denn am Ende geht das meiste bei Nachläufer und Zugball über feeling und weniger darüber, wieviele Millimeterbruchteile man weiter oben oder unten an der Weißen trifft (da es einfach extrem schwer zu beurteilen ist - finde ich zumindest) - und wenn jemand, wahrscheinlich aufgrund seiner individuellen stroke mechanic, eben die Nachläufer konsistenter spielt, wenn er weiter unten anzielt und im finalen Stoß nach oben geht - dann es ist es für ihn die richtige Technik - - - wenn einer das nicht konsistent kann, dann braucht er halt eine andere Technik...


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
Schopi68
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1415
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 165
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Schopi68 » 14.10.18 00:49

1291 hat geschrieben:Schwer hier logisch zu erklären, geht Live am Tisch in 2 Minuten....


Versuchs doch bitte mal. Wenn es logisch und richtig ist, dann kann man es auch in Worte fassen.



Benutzeravatar
1291
Pool-Amateur
Pool-Amateur
Beiträge: 219
Registriert: 04.06.15 16:46
Reputation: 105
Name: Ivo
Spielqueue: aus Holz
Leder: aus Leder
Breaker: Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne
Jumper: kurzes Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon 1291 » 14.10.18 18:32

Schopi68 hat geschrieben:Versuchs doch bitte mal. Wenn es logisch und richtig ist, dann kann man es auch in Worte fassen.


Geht Live Wirklich besser :lac:

Ok, einen Versuch hab ich:

Ist das Oberteil nahe an der weissen Kugel, im unteren Bereich, spiegelt sich das Oberteil in der Weisse. Diese Information kann helfen, sein Cue auszurichten.

Reicht das?


Dive now, work later :-)

Benutzeravatar
Schopi68
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1415
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 165
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Schopi68 » 17.10.18 11:28

1291 hat geschrieben:Ist das Oberteil nahe an der weissen Kugel, im unteren Bereich, spiegelt sich das Oberteil in der Weisse. Diese Information kann helfen, sein Cue auszurichten.


Also ähnlich der Spiegelskala an einem Meßinstrument zur Vermeidung des Parallaxenfehlers?
Du weißt aber schon, daß es fast nur Nachteile bringt, beim Stoß oder beim Schwingen auf die Weiße zu schauen? ;)

Unabhängig davon: in den Kugeln unseres Spiellokals spiegelt sich nichts. :zwi:
Zuletzt geändert von Schopi68 am 17.10.18 11:36, insgesamt 3-mal geändert.



Benutzeravatar
Schopi68
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1415
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 165
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Schopi68 » 17.10.18 11:33

tintin hat geschrieben:Viel Spaß beim Versuch es zu verstehen.
https://m.youtube.com/watch?v=UuI7Gu_tr20#fauxfullscreen


Interessant. Ich höre ihn zum ersten Mal sprechen. Ist englisch seine Muttersprache? Klingt sehr ähnlich wie Efren. :zun:

Inhaltlich klingt es für mich so, wie wenn jemand der eigentlich kein System hat versucht, das was er tut als System zu erklären. Er sagt ja selber oft genug, daß eigentlich alles automatisch passiert (was letztlich typisch für fortgeschrittene Spieler ist. Nur schlechte Spieler oder Anfänger brauchen ein System da sie noch keine Automatismen entwickelt haben).



Benutzeravatar
SINCERITAS
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 254
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 46
Name: LPP
Spielqueue: fullsplice (Komarov, Josey, Willie Blade) + custom Vollholz shafts + WX900
Leder: Zan Premium Soft, Zan Grip hard, SIB Pro, Tzar Soft, Tiger Sniper
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: ...
Wohnort: Dresden

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon SINCERITAS » 17.10.18 13:12

tja - er meinte ja auch irgendwo mal, dass wieder sprechen lernen eine mit Abstand größere Herausforderung war, als jeder Titel, den er je in Pool erreicht hat....))

es gibt sogar eine ausführlichere (aber nicht kostenlose...) Version bezüglich SVB's aiming:

https://vimeo.com/ondemand/svb


kind regards,
SINCERITAS

Benutzeravatar
mikkes
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 538
Registriert: 17.11.06 00:00
Reputation: 90
Name: Michael Mueller
Spielqueue: BCM Black and White Ebony Plaine Jane
Leder: Ultraskin Medium
Breaker: Huebler J/B mit Custom-Breakoberteil von Michael Pauli
Jumper: keinen

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon mikkes » 17.10.18 13:21

Letztendlich sollte auch beim Probeschwung/Einpendel die Quespitze dort "landen", wo man dann später beim richtigen Stoss die Weiße trifft. Unten anhalten und dann beim "abdrücken" oben landen hat mit dem geraden Stoß, den man sich eigentlich angewöhnen sollte (oder den ein Trainer dir beibringt), so wirklich gar nichts zu tun. Eine Auf-Ab-Bewegung oder andersrum im Stoß ist nicht also nicht zielführend.


Great players make great shots and make them look easy.

Benutzeravatar
Schopi68
Jumpgenie
Jumpgenie
Beiträge: 1415
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 165
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Schopi68 » 17.10.18 13:31

SINCERITAS hat geschrieben:tja - er meinte ja auch irgendwo mal, dass wieder sprechen lernen eine mit Abstand größere Herausforderung war, als jeder Titel, den er je in Pool erreicht hat....))


Oh mann, danke für den Hinweis. Ich hatte sein Gehörproblem völlig vergessen. :rot:



Buzut
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 114
Registriert: 10.11.15 11:56
Reputation: 13

Re: Lederposition beim Probestoß

Beitragvon Buzut » 17.10.18 13:56

Beim Snooker spiegelt sich nichts...Die Cues sind meist nicht gelackt.

Beim Snooker ist die Zielposition am Objektball bei fast allen Spielern nicht identisch mit der Stelle an der man trifft. Meistens weit unten der Zeilpunkt. Selbst härte Mitläufer und Longpots werden unterhalb der Mitte getroffen und dann gibt man der weißen den Drall mit, in dem Moment wo man die Weiße trifft. Der Cue wird also beim treffen nach oben gezogen und dadurch bekommt den Kugel den Drall den sie braucht um den Lauf zu festigen. Die Stoßtechnik nennt sich Drivertechnik.
Ronny macht das so. Selby auch..

Manchmal staune ich noch, wenn ich sehe wie ein Spieler die Kugel unten trifft, das Leder hochzieht bis zur Ballmitte, und die Kugel an der Bande voll den Vorwärtsdrall bekommt. Eigentlich unmöglich.
Zuletzt geändert von Buzut am 17.10.18 13:59, insgesamt 1-mal geändert.




Zurück zu „Poolbillard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 28 Gäste