PoolbillardUnterschied zwischen Black und Clear

Alles rund um Poolbillard

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
CJ71
Vielkreider
Vielkreider
Beiträge: 193
Registriert: 06.01.08 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Rheinberg

Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon CJ71 » 24.07.18 12:33

Hallo Zusammen,
kann mir jemand den Unterschied zwischen Kamui "Black SS" und Kamui "Clear Black SS" erklären.
Das die Clear teurer sind und was sonst noch...?
ich merk da nix... :fra: :zwi:



Benutzeravatar
mikkes
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 501
Registriert: 17.11.06 00:00
Reputation: 81
Name: Michael Mueller
Spielqueue: BCM Black and White Ebony Plaine Jane
Leder: Ultraskin Medium
Breaker: Huebler J/B mit Custom-Breakoberteil von Michael Pauli
Jumper: keinen

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon mikkes » 24.07.18 13:31

Der einzige unterschied ist die transparente Fiberglasschicht auf der Unterseite des Leders, der Rest des Leders ist identisch.


Great players make great shots and make them look easy.

Benutzeravatar
CJ71
Vielkreider
Vielkreider
Beiträge: 193
Registriert: 06.01.08 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Rheinberg

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon CJ71 » 24.07.18 14:19

Wofür dann die Mühe? Nur wegen Geld?



Benutzeravatar
Schopi68
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1343
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 145
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon Schopi68 » 24.07.18 14:31

CJ71 hat geschrieben:Wofür dann die Mühe? Nur wegen Geld?


Das Plättchen verhindert, das der Klebstoff in das Leder eindringt und damit die Eigenschaften (ungleichmäßig) verändert. Ist vor allem bei dünnflüssigen Sekundenklebstoffen ein relevanter Faktor.

(Gelförmige Sekundenkleber sollen laut Kamui übrigens nicht mit Kamui Clear verwendet werden, da hier der Klebstoffauftrag oft zu dick wird, was sich negativ auf Abbindezeit und Haltbarkeit auswirkt).



Benutzeravatar
1291
Vielkreider
Vielkreider
Beiträge: 191
Registriert: 04.06.15 16:46
Reputation: 103
Name: Ivo
Spielqueue: aus Holz
Leder: aus Leder
Breaker: Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne
Jumper: kurzes Holz mit Plastikschnikschnakdingsbums vorne

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon 1291 » 24.07.18 17:42

Schopi68 hat geschrieben:(Gelförmige Sekundenkleber sollen laut Kamui übrigens nicht mit Kamui Clear verwendet werden, da hier der Klebstoffauftrag oft zu dick wird, was sich negativ auf Abbindezeit und Haltbarkeit auswirkt).


Sorry, ein kleiner Einwand..

OK, die Abbindezeit dauert länger, dass ist korrekt, jedoch bei einem so hoch reaktiven System nah zu zu vernachlässigen.

Cyanacrylat-Klebstoffe haben eine geringe innere Festigkeit (Kohäsion). Somit müssen sie auf Null gepresst werden um viel Kraft aufzufangen zu können. Anders erklärt, ist die Klebstoff Schicht zu dick, kann sie ab einer gewissen Kraft in sich brechen.

So, genug Kluggescheissert :lac: Weitermachen :zuf:


Dive now, work later :-)

Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2586
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 247
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon treffgarnix » 25.07.18 07:17

Ich hab schon viele Clear mit Sekundenklebergel geklebt und anfangs in der Tat mal eine Klebung wiederholen müssen aufgrund der längeren Abbindezeit (ich hab nicht lange genug gewartet mit dem Entfernen des Überstandes). Die längere Abbindezeit ist hier allerdings dem Umstand geschuldet dass sehr wenig Feuchtigkeit zur Reaktion des Klebers zur Verfügung steht. Seit dem ich das beachte und mindestens eine Stunde nach dem Kleben warte mit der weiteren Bearbeitung, funktioniert die Verklebing einwandfrei.


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
Hausmeister
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 110
Registriert: 26.01.17 16:28
Reputation: 11
Spielqueue: Fullsplice
Leder: Ultraskin very soft
Breaker: Mezz Kai
Jumper: Cuetec Bullet

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon Hausmeister » 25.07.18 09:53

und wieder was gelernt



Benutzeravatar
Schopi68
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1343
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 145
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon Schopi68 » 25.07.18 10:41

1291 hat geschrieben:
Schopi68 hat geschrieben:(Gelförmige Sekundenkleber sollen laut Kamui übrigens nicht mit Kamui Clear verwendet werden, da hier der Klebstoffauftrag oft zu dick wird, was sich negativ auf Abbindezeit und Haltbarkeit auswirkt).


Sorry, ein kleiner Einwand..


Bitte den Einwand an Kamui schicken. Von denen stammt die genannte Information. :zun:

wobei die Aushärtezeit *deutlich* von der Schichtdicke abhängig ist. Besonders bei trockener Umgebungsluft kommt man hier auch schon mal auf 5-10 Minuten wenn die Schicht recht dick ist.



Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2586
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 247
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon treffgarnix » 25.07.18 12:44

Die von Schopi an anderer Stelle genannte Verklebung mit Epoxidharzkleber ist eine sehr gute Alternative zu Sekundenkleber. Einen dünnflüssigen schnell abbindenden Sekundenkleber setze ich nicht ein aufgrund der sehr kurzen Zeiten, die man zur Ausrichtung der Leder hat bzw. benötigt. Deshalb Sekundenklebergel oder Epoxidharz, bei beiden Systemen sind einige Dinge zu beachten, die bei schlechter Ausführung zu mangelhaften Ergebnissen führen können. Man muss halt wissen was man tut ..

Was ich bei den clear ebenfalls entgegen der Emfehlung von Kamui mache: Ich schleife die Verklebungsseiten an, da sie leider nicht plan sind..


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
CJ71
Vielkreider
Vielkreider
Beiträge: 193
Registriert: 06.01.08 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Rheinberg

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon CJ71 » 25.07.18 15:08

Ok, die Unterschiede liegen also in den Verarbeitungsoptionen und nicht im Spieleigenschaften.
Und: wenn es geht kein Sekundenkleber Gel verwenden. Und wenn doch, auf eine geringe Schichtdicke und extra lange Trocknungszeit achten.
Vielen Dank



Benutzeravatar
monchychy
Jump-Shooter
Jump-Shooter
Beiträge: 854
Registriert: 15.11.05 00:00
Reputation: 6
Spielqueue: Cem Custom
Leder: G2 Soft
Breaker: Cem Custom B/J
Jumper: Cem Cusotm B/J
Wohnort: München

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon monchychy » 26.08.18 20:17

Der Unterschied ist, das die Clear teurer sind......ein Marketing-Gag quasi.....man muss halt als Hersteller immer wieder mal was Neues auf den Markt bringen, ob das Sinn macht oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Und dieses transparente Plättchen macht mal genau gar keinen Sinn....sieht aber gut aus, das gebe ich zu.

Fakt ist, das Leder muss irgendwie auf die Ferrulle, wenn man da jetzt noch ein Plättchen dazwischen kleppt, fördert das meiner Meinung nicht die Spieleigenschaften im positiven Sinn. Dann hat man plötzlich ZWEI geklebte Stellen, anstatt einer.

Added in 48 seconds:
monchychy hat geschrieben:Der Unterschied ist, das die Clear teurer sind......ein Marketing-Gag quasi.....man muss halt als Hersteller immer wieder mal was Neues auf den Markt bringen, ob das Sinn macht oder nicht, spielt dabei keine Rolle.

Und dieses transparente Plättchen macht mal genau gar keinen Sinn....sieht aber gut aus, das gebe ich zu.

Fakt ist, das Leder muss irgendwie auf die Ferrulle....... wenn man da jetzt noch ein Plättchen dazwischen kleppt, fördert das meiner Meinung nicht die Spieleigenschaften im positiven Sinn. Dann hat man plötzlich ZWEI geklebte Stellen, anstatt einer.



Benutzeravatar
Schopi68
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1343
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 145
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon Schopi68 » 27.08.18 11:02

monchychy hat geschrieben:Fakt ist, das Leder muss irgendwie auf die Ferrulle....... wenn man da jetzt noch ein Plättchen dazwischen kleppt, fördert das meiner Meinung nicht die Spieleigenschaften im positiven Sinn. Dann hat man plötzlich ZWEI geklebte Stellen, anstatt einer.


Ja, Du hast aber zwei geklebte Stellen mit einer kontrollierten Klebeschicht,
statt einer Klebestelle die sich völlig unkontrolliert (da abhängig von unterschiedlichen Faktoren wie Klebstoffart, Klebstoffmenge, Anpressdruck etc) in die untersten Lederschichten hineingesogen hat.



Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2586
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 247
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon treffgarnix » 27.08.18 15:24

Bei den Clear befindet sich zwischen dem transparenten Plättchen und dem Leder eine weitere Schicht aus Kunststoff, tiefschwarze Farbe. Diese Schicht ist eine Spezialklebeschicht, die dafür entwickelt wurde, dass eben KEIN Flüssigkleber, gleich welcher Art, in das eigentliche Spielleder eindringt.


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
treffgarnix
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2586
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 247
Name: Michael
Spielqueue: Meucci
Leder: Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon treffgarnix » 27.08.18 16:07

Nun, ausreichend hohe Adhäsionskräfte kann man auch ohne ein Eindringen erzielen. Physik Grundlagen..


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
Schopi68
High-Speed-Player
High-Speed-Player
Beiträge: 1343
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 145
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nördlich von München

Re: Unterschied zwischen Black und Clear

Beitragvon Schopi68 » 27.08.18 16:18

Senkschwein hat geschrieben:... und diese Spezialklebeschicht haftet wie am Leder....? ...
... haftet das Leder jetzt "trocken " an der " Spezialklebeschicht...ohne das Kleber gleich welcher Art in das Leder eindringt?


Sie haftet natürlich mit einer Klebeschicht am Leder. Wie ich aber schon schrieb, wurde diese Klebeschicht unter vom Hersteller kontrollierten und immer gleichen Bedingungen aufgetragen. Wenn der eine ein Leder ohne Sperrscheibe mit einer undefinierten Menge vom Kleber XY aufklebt und der andere die doppelte Menge vom Kleber ZZ nimmt, dann wird da eine unterschiedliche Menge Kleber in das Leder übergehen, die unterste Schicht vom Leder tränken und verhärten - die Ergebnisse sind dann nicht vorhersehbar (da eben wie gesagt jeder Kleber sich unterschiedlich verhält).

Und ich wage es zu sagen, Kamui hat die Sperrscheibe mit einem Klebstoff auf dem Leder aufgeklebt, der gegenüber Sekundenkleber nur minimal in das Leder eindringt (oder sogar eine Elastizität aufweist und somit nicht die Materialeigenschaften des Leders in den durchtränkten Stellen völlig vernichtet).

Added in 2 minutes 48 seconds:
Senkschwein hat geschrieben:...
Dennoch verbleiben 2 Oberflächen , jene vom Leder und Ferulle deren unterschiedliche Oberflächenstruktur den Kleber unkontroliiert aufsaugen werden.
Entsprechend deiner Beschreibung stellt sich die Frage warum sollten sich Leder oder Ferulle wegen des Plättchens anders verhalten ?


Weil bei der Klebung des Plättchens keine unkontrollierte Klebstoffaufnahme im Leder geschehen ist. Es reicht hierbei schon, einen geeigneteren Klebstoff als Sekundenkleber zu verwenden.




Zurück zu „Poolbillard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste