PoolbillardDBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Alles rund um Poolbillard

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
nexus rerum monitum
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 59
Registriert: 14.07.17 09:52
Reputation: 67

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon nexus rerum monitum » 13.07.18 09:43

Schopi68 hat geschrieben:
nexus rerum monitum hat geschrieben:... die wilden Ligen freuen sich...
... keine Verpflichtungen
... nur Spaß


...und keine großen Titel


Titel sind nur Schall und Rauch ...ebenso schnell vergänglich :lac:
... und welche großen Titel...???
... wer kann davon leben...???

bei einem lokalen Hausturnier verdient man an einem Abend mehr als an irgendeiner öden Meisterschaft...
und Prestige erwirbt man sich besser durch Charakter und Persönlichkeit, nicht durch wertlose Urkunden oder Pokale...
die wechseln ohnehin jährlich die Besitzer... und die Verleihung dauert bald länger als das jeweilige Turnier...
...das ganze dann noch auf alle Ligen verteilt... der Pokalhersteller freut sich... :lac:



Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1694
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 241
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon Schopi68 » 13.07.18 10:03

Der Moment, als ich las "verdient"... war der, an dem ich schon fast nicht mehr weitergelesen hätte. Wenn ich Geld verdienen will, dann gehe ich arbeiten, nicht Billard spielen (und auch dort ist es streng genommen die falsche Einstellung, es nur zu tun, weil man damit Geld machen kann).

Prestige durch Charakter und Persönlichkeit? Kann ich mir das ins Regal stellen und stolz darauf sein, Charakter und Persönlichkeit zu haben?

Nein, es geht hierbei um Wettbewerb und erbrachte Leistung am Billardtisch. Für den Wettbewerb, wer der netteste ist, brauche ich weder in die DBU, noch in eine Hobbyliga zu gehen.

Es erinnert sich in 5 Jahren niemand mehr daran, wer auf einem Turnier der netteste war. Nein, deswegen geht man dem Hobby nicht nach. Die Natur jedes Wettbewerbes ist ja letztlich das Gegenteil. Wenn ich nett zu meinem Gegner sein möchte, dann lasse ich ihn ja gewinnen...



Benutzeravatar
nexus rerum monitum
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 59
Registriert: 14.07.17 09:52
Reputation: 67

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon nexus rerum monitum » 13.07.18 10:21

Schopi68 hat geschrieben:Der Moment, als ich las "verdient"... war der, an dem ich schon fast nicht mehr weitergelesen hätte. Wenn ich Geld verdienen will, dann gehe ich arbeiten, nicht Billard spielen (und auch dort ist es streng genommen die falsche Einstellung, es nur zu tun, weil man damit Geld machen kann).

Das erklär mal den Mitgliedern der WSA :lac:


Prestige durch Charakter und Persönlichkeit? Kann ich mir das ins Regal stellen und stolz darauf sein, Charakter und Persönlichkeit zu haben?

Beschwerlich in der Tat, aber was spricht dagegen stolz darauf zu sein?


Nein, es geht hierbei um Wettbewerb und erbrachte Leistung am Billardtisch. Für den Wettbewerb, wer der netteste ist, brauche ich weder in die DBU, noch in eine Hobbyliga zu gehen.
Es erinnert sich in 5 Jahren niemand mehr daran, wer auf einem Turnier der netteste war. Nein, deswegen geht man dem Hobby nicht nach. Die Natur jedes Wettbewerbes ist ja letztlich das Gegenteil. Wenn ich nett zu meinem Gegner sein möchte, dann lasse ich ihn ja gewinnen...

Man kann auch nett sein und dem Wettbewerb nachgehen. Letztendlich ist der Erfolg oder Mißerfolg lediglich eine Aufnahme des momentanen Leistungsvermögens, welcher 2 Stunden später schon völlig anders aussehen kann.
Nach 5 Jahren erinnert sich auch keiner mehr daran das Du mal irgendwo 1 Kreismeister 2000 von 50 warst.. :lac: überregional weiss es ohnehin niemand... aber an die charakterlose Person wird sich garantiert erinnert


Letztendlich kannst Du das Spiel immer wieder nur spielen, spielen spielen....


Aber Schluss damit ist offtopic :lac:



Benutzeravatar
klaus181
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 50
Registriert: 15.03.11 00:00
Reputation: 22
Wohnort: Moosburg,Bayern

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon klaus181 » 13.07.18 22:58

WolfgangNB:
Mir gehts ja gar nicht um den Datenschutz. Das ist doch vollkommen in Ordnung.
Der Verein ist Mitglied im BBV und erkennt dessen Richtlinien ... an. In unserer Datenschutzrichtlinie ist klar geregelt, dass die Daten die für den Spielbetrieb benötigt werden dem Verband mitgeteilt werden. Das sind Name, Vorname, Geburtsdatum, Geschlecht, eventuell auf deutsher Ebene noch die Nationalität. Es ist ebenso geregelt, dass Foto's veröffentlicht werden dürfen. Adressdaten sind nicht notwendig, da der Verband mit dem Verein sprechen muß, außer wenn's um's Kaderwesen geht. Aber dann ist das ja wieder im Sinne des Spielers und für den "Auftrag" ... notwendig. Also wozu dieser ganze Aufwand?
Den ganzen Anti-Doping-Sch... könnt Ihr ja haben ist ja nichts dabei. Bei meiner gesundheitlichen Verfassung wundert mich sowieso, dass alle meine Medikamente den Richtlinien entsprechen. Bei noch älteren Spielern ist sicher der Betablocker (Blutdruckmittel) ein Thema.

Mich persönlich ärgert:
- Verknüpfung mit Spielberechtigung wenn die Formulare nicht bis zum 08.08.2018 ausgefüllt vorliegen. Was tut Ihr wenn der Spieler 3 Monate in Urlaub ist und im September zurückkommt um Liga zu spielen? Pech gehabt oder wie?
- Keine Antwort vom Verfasser der Erklärung für den BBV!
- Keine Antwort vom BBV überhaupt, obwohl ich nach DSGVO das Recht habe zu erfahren wie meine Daten erhoben, verarbeitet und gespeichert werden. Gibt es ein Verarbeitungsverzeichnis im BBV oder der DBU. Das it Pflicht! Wer ist Datenschutzbeauftragter? Da ist soviel im Verband offen aber uns Spieler nötigen, dass wir bei Abgabe nicht spielen dürfen. Ich kann da nur sagen: Draufhauen ohne vorher mitzudenken. Hoffe die gesamte BBV-Vorstandschaft liest mit.
- Nach Rückmeldung mit Herrn Biermann weiß ich zumindest, dass es reicht die Erklärungen für den BBV auszufüllen
, da die analog zur DBU sind. Die Adressdaten X kann man aus dem Formular rausnehmen.
- In den Formularen ist sogar noch der Verbandsname falsch geschrieben. Wer also nicht aufpasst schließt mit dem BBV gar keine rechtsgültige Erklärung .... ab.
P.S. Ich habe eine Datenschutzschulung über den BLSV (Online-Seminar) mitgemacht um für unseren Verein und meine Mitglieder safe zu sein. Ich bin seit über 25 Jahren Vereinsmanager. Ich bin beruflich in einer Stellung in der ich mit Kundendaten umgehen muß und bin auch dort geschult worden.
Sorry, so kann doch der Verband nicht mit seinen Mitgliedern nicht umgehen.



Benutzeravatar
nexus rerum monitum
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 59
Registriert: 14.07.17 09:52
Reputation: 67

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon nexus rerum monitum » 14.07.18 08:36

klaus181 hat geschrieben:WolfgangNB:
Sorry, so kann doch der Verband nicht mit seinen Mitgliedern nicht umgehen.


Doch! - und mit Erfolg! - wie Du sicherlich 100-fach bemerkt haben wirst, da Du ja seit Gründung der DBU dabei bist.
Respekt für diese Ausdauer dafür alleine gibt es von mir 5 Punkte! :lac:



Benutzeravatar
Billardheld
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 533
Registriert: 10.07.12 09:14
Reputation: 33
Name: Herbert Held
Spielqueue: Keith Golden Eagle
Breaker: Universal
Wohnort: 85375 Neufahrn b. Freising (Bayern)
Kontaktdaten:

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon Billardheld » 16.07.18 17:00

Kann mir jemand erklären, wieso (wozu) bei dem Dokument "Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung und Verpflichtungserklärung", die Datenschutzsache mit einer Verpflichtung kombiniert wird!?

Das sind doch aus meiner Sicht, zwei verschieden Dinge. :nac:

Wozu benötigt der Verband überhaupt die Verpflichtung!?



Benutzeravatar
WolfgangNB
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 268
Registriert: 24.01.11 00:00
Reputation: 109
Name: Wolfgang Buchwald jun.
Spielqueue: Madison
Wohnort: Niederbayern

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon WolfgangNB » 16.07.18 18:51

Mich persönlich ärgert:
- Verknüpfung mit Spielberechtigung wenn die Formulare nicht bis zum 08.08.2018 ausgefüllt vorliegen. Was tut Ihr wenn der Spieler 3 Monate in Urlaub ist und im September zurückkommt um Liga zu spielen? Pech gehabt oder wie?

Dann wird der Spieler mit all den notwendigen Unterlagen nachgemeldet. War es bis dato auch

- Keine Antwort vom Verfasser der Erklärung für den BBV!

Also bis dato sind soweit ich weis, alle Anfragen abgearbeitet worden. Falsche E-Mail verwendet ?

- Keine Antwort vom BBV überhaupt, obwohl ich nach DSGVO das Recht habe zu erfahren wie meine Daten erhoben, verarbeitet und gespeichert werden. Gibt es ein Verarbeitungsverzeichnis im BBV oder der DBU. Das it Pflicht! Wer ist Datenschutzbeauftragter? Da ist soviel im Verband offen aber uns Spieler nötigen, dass wir bei Abgabe nicht spielen dürfen. Ich kann da nur sagen: Draufhauen ohne vorher mitzudenken. Hoffe die gesamte BBV-Vorstandschaft liest mit.


- Nach Rückmeldung mit Herrn Biermann weiß ich zumindest, dass es reicht die Erklärungen für den BBV auszufüllen
, da die analog zur DBU sind. Die Adressdaten X kann man aus dem Formular rausnehmen.
- In den Formularen ist sogar noch der Verbandsname falsch geschrieben. Wer also nicht aufpasst schließt mit dem BBV gar keine rechtsgültige Erklärung .... ab.

Wo gehobelt wird fallen Späne. Auf Fehler hinweisen wäre auch ne Lösung.


Aber was schreib oder antworte ich hier eigentlich!?
1. wird’s eh wieder .....
2. bin ich so‘n doofer Funktionär der eh keine Ahnung hat
3. siehe 1./ 2. / 3. usw

Bin dann aufgrund solcher Texte auch mal wieder raus. Anschuldigung, Unterstellung, Willkür und was weis ich noch alles......
Halt, bin reich geworden ........ aber nicht finanziell sondern ......

Wünsch euch alles Liebe und Gute
Wolfgang
(der doofe, der wieder den Spielern des Verbands aushilft, da SIE mal wieder einen Funktionär verbrannt haben)

Irgendwie hat das mit dem zitieren am Handy nicht funktioniert. Sorry


Mir doch egal :-)

Benutzeravatar
Kroetemann
Savespieler
Savespieler
Beiträge: 379
Registriert: 09.05.14 17:27
Reputation: 41
Name: Christian Kröger
Spielqueue: Mezz AP2
Leder: Kamui Original S
Breaker: Mezz Powerbreak II
Jumper: Mezz Airdrive 1
Wohnort: Lohne (Oldbg.)
Kontaktdaten:

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon Kroetemann » 16.07.18 18:56

Billardheld hat geschrieben:Kann mir jemand erklären, wieso (wozu) bei dem Dokument "Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung und Verpflichtungserklärung", die Datenschutzsache mit einer Verpflichtung kombiniert wird!?

Das sind doch aus meiner Sicht, zwei verschieden Dinge. :nac:

Wozu benötigt der Verband überhaupt die Verpflichtung!?


Die Ergebnisse der Spieltage werden mit dem Namen der Spieler bei der DBU gespeichert und auch im WWW auf der DBU-Seite "Billard-Area" veröffentlicht. Wenn jemand der Datenverarbeitung und der Veröffentlichung NICHT zustimmt, wie soll dann die DBU die Ligen, Meisterschaften und Billard-Area führen und verwalten?
Es ändert sich eigentlich nichts zu früher, nur muss die DBU dazu jetzt die offizielle Erlaubnis der Spieler haben.


Klug war's nicht, aber geil ... :)

Benutzeravatar
Billardheld
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 533
Registriert: 10.07.12 09:14
Reputation: 33
Name: Herbert Held
Spielqueue: Keith Golden Eagle
Breaker: Universal
Wohnort: 85375 Neufahrn b. Freising (Bayern)
Kontaktdaten:

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon Billardheld » 16.07.18 19:07

@Kroetemann: Gegen "Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung" ist nichts zu sagen. Kein Thema!

Die Frage bezieht sich nicht auf Datenschutz, sondern auf die Verpflichtungserklärung (auf dem Datenschutz-Dokument!). Das ist aus meiner Sicht, etwas ganz anderes und den Sinn dahinter wurde mich interessieren!

Verpflichtungserklärung, siehe die letzten 3 Zeilen vor der Unterschriftzeile.



Benutzeravatar
klaus181
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 50
Registriert: 15.03.11 00:00
Reputation: 22
Wohnort: Moosburg,Bayern

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon klaus181 » 16.07.18 23:10

WolfgangNB hat geschrieben:Mich persönlich ärgert:
Dann wird der Spieler mit all den notwendigen Unterlagen nachgemeldet. War es bis dato auch

Wer übernimmt dann die Nachmeldegebühr?

Also bis dato sind soweit ich weis, alle Anfragen abgearbeitet worden. Falsche E-Mail verwendet ?

Ich habe auf die Mail von der Geschäftsstelle geantwortet. Sollte dann auch so ankommen. Mail vom 27.06.18, was damit gemacht wurde??????

Wo gehobelt wird fallen Späne. Auf Fehler hinweisen wäre auch ne Lösung.

Hab ich auf dem offiziellen Weg (siehe oben) getan aber keine Antwort erhalten.

Aber was schreib oder antworte ich hier eigentlich!?
1. wird’s eh wieder .....
2. bin ich so‘n doofer Funktionär der eh keine Ahnung hat
3. siehe 1./ 2. / 3. usw

Wolfgang, ich habe nicht DICH angegriffen. Ich habe ganz normal beim Verband (Geschäftsstelle) nachgefragt. Keine Antwort erhalten und hier meine Meinung kundgetan.

Irgendwie hat das mit dem zitieren am Handy nicht funktioniert. Sorry

Doch hat geklappt :zwi:



Benutzeravatar
List
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3085
Registriert: 18.07.09 00:00
Reputation: 86
Spielqueue: Klosek - Cocobolo
Breaker: Klosek - Coco-Maple, Merry Widow
Jumper: NoNameChinaDings
Wohnort: Unterschleißheim
Kontaktdaten:

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon List » 19.07.18 20:43

Das ist doch schon immer so. Als Aktiver bist du Zwangsmitglied beim BBV und in der DBU.

Siehe "Aktiven-Umlage".

Keine Sau (oder besser die meisten) spielt bei der DBU.

Also was tun?

Ganz einfach, die Auskunft gemäß Datenschutzgesetz fordern und wenn nicht rechtzeitig geliefert wird online die ”Anzeige" erstattet.

Geht recht einfach. Habe ich schon bei der Hausverwaltung gemacht :-) Die mich ärgert ;-) Oder ärgern wollte und jetzt aufgibt ;-)

Ihr könnt die Verwaltungskosten explodieren lassen und einen "Flashmop" starten. Die Kosten werden vermutlich dann umgelegt und/oder es wird keiner mehr den Job machen wollen.

Nun, was tun? Schlucken oder einfach aufhören!

Just do it! (wie der griechische Gott zu werben pflegte)

VG
Chris



Benutzeravatar
klaus181
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 50
Registriert: 15.03.11 00:00
Reputation: 22
Wohnort: Moosburg,Bayern

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon klaus181 » 22.07.18 12:34

Info von der DBU (Präsident Helmut Biermann, Zitat aus seiner Mail an unseren Verein):
Da der BBV die Erklärungen der DBU einfach übernommen hat muß für die DBU nichts extra abgegeben werden, da die DBU die Erklärungen des BBV anerkennt. Auch er spricht hierbei von einem Bürokratiemonster!
Über die Rechtswirksamkeit der Verknüpfung zur Abgabe der Erklärungen mit der Sperre des Spieler, der diese Erklärungen nicht abgibt, habe ich noch immer keine Antwort vom BBV / BLSV oder der DBU erhalten.
Ich kann nur meine Mitglieder nicht der Mannschaft zuordnen obwohl in diese in der BA eingetragen wurde und ich die Mitteilung erhielt, Spieler der Mannschaft zuzuordnen. Aber wir haben ja noch Zeit (08.08. ist Abgabeschluß für die Erklärungen; 15.08. ist Meldeschluß für die Spielerzuordnung).
Schau ma mal was weiter passiert
Gruß Klaus



MrNetzmeister
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 276
Registriert: 06.05.12 00:00
Reputation: 46
Name: Carl Manfred Bartel
Spielqueue: Greg Hearn Custom Cues Oberteil: Oliver Stops, Hearn Original
Leder: elkmaster
Breaker: James White splash punch
Jumper: Viking
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon MrNetzmeister » 12.08.18 11:35

Ich bin in drei anderen Vereinen ausser Pool Billard. Und dadurch in vier weiteren Verbänden.
Nur die DBU möchte einen Freifahrtschein haben. In zwei von den anderen Verbänden fummeln wir mit Waffen, die wollen so etwas nicht.

Sorry Pool Billard , ich bin hobby Spieler, Scheiß auf Liga spielen.

Added in 8 minutes 11 seconds:
So wie in anderen Sportarten auch, gesperter Mitgliederbereich. Und was hat das mit dem recht am eigenen Bild zu schaffen in einer hobby liga der Kreisklassenspieler?

Kroetemann hat geschrieben:
Billardheld hat geschrieben:Kann mir jemand erklären, wieso (wozu) bei dem Dokument "Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung und Verpflichtungserklärung", die Datenschutzsache mit einer Verpflichtung kombiniert wird!?

Das sind doch aus meiner Sicht, zwei verschieden Dinge. :nac:

Wozu benötigt der Verband überhaupt die Verpflichtung!?


Die Ergebnisse der Spieltage werden mit dem Namen der Spieler bei der DBU gespeichert und auch im WWW auf der DBU-Seite "Billard-Area" veröffentlicht. Wenn jemand der Datenverarbeitung und der Veröffentlichung NICHT zustimmt, wie soll dann die DBU die Ligen, Meisterschaften und Billard-Area führen und verwalten?
Es ändert sich eigentlich nichts zu früher, nur muss die DBU dazu jetzt die offizielle Erlaubnis der Spieler haben.


NEMO ME IMPUNE LACESSIT.

Benutzeravatar
Flukinator
Kombispieler
Kombispieler
Beiträge: 159
Registriert: 29.12.17 09:14
Reputation: 23
Name: André
Spielqueue: Predator Roadline Limited mit REVO 12.9 und Pechauer Rogue 11.8 mit Custom Griffband Leder Ersatz-OT Z3,
Leder: Camui Black Clear Soft
Breaker: Predator BK Rush
Jumper: Predator Air 2
Wohnort: Bexbach

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon Flukinator » 13.08.18 05:10

Ich verstehe ehrlich gesagt das Gejammer recht wenig.

Der Hase kommt doch aus einem ganz anderen Feld zu uns rüber gehoppelt.
Großkonzerne wie Amazon, Ebay, Google & Co haben es in der EU im Sinne des Datenschutzes nicht so genau genommen.
Der Gesetzgeber wie die EU haben reagiert, allerdings wurden dann die Regeln für ALLE (Kollektivstrafe) geändert.
Wenn die DBU nicht reagiert, hagelt es Strafen die dann wieder auf die Mitglieder, Vereine etc umgelegt werden. Letztendlich zahlen wir dafür. Dann wird dann wieder gejammert das der Sport Billard unatraktiver wird und zu teuer.
Ich glaube kaum dass sich der Verband DBU um diesen verwalterischen Gewaltakt gerissen hat.

Ich stelle prinzipiell kaum was ins Netz womit man wirklich Unfug treiben könnte. Bei Telefonnummer und Email bin ich ebenso entspannt... Spamfilter und gesunder Menschenverstand halten mir das wesentliche vom Hals... Und was zu verbergen habe ich auch nicht.

Nur mal so als Ansatz: Denkt mal daran was ihr alles unterschreiben müsst wenn ihr von einer Bank, egal für was, Geld braucht. :sta: :lac:
Fangt mal mit denen solche Diskussionen an....... Also dieses Haus würde ich dann Heute noch planen.

Von daher bin ich dankbar für die Gelassenheit Dinge hinzunehmen die ich eh nicht zu ändern vermag.

Viel Spaß in der No-Name-Liga



MrNetzmeister
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 276
Registriert: 06.05.12 00:00
Reputation: 46
Name: Carl Manfred Bartel
Spielqueue: Greg Hearn Custom Cues Oberteil: Oliver Stops, Hearn Original
Leder: elkmaster
Breaker: James White splash punch
Jumper: Viking
Wohnort: Köln
Kontaktdaten:

Re: DBU Datenverarbeitung Einwilligungserklärung

Beitragvon MrNetzmeister » 14.08.18 12:06

Lese mal oben, ein Bürger fragt bei der DBU nach was mit seinen Daten passiert.
Keine Antwort.

Vertrauensvoll.


NEMO ME IMPUNE LACESSIT.


Zurück zu „Poolbillard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: List, mdrab, Pimboli, Vierauge und 45 Gäste