PoolbillardYoutube Livestreaming: aktuelle Rechtslage DBU / SportA / Verein / Mitglied / Besucher

Alles rund um Poolbillard

Moderator: Moderatoren

Oma
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 106
Registriert: 19.11.12 16:37
Reputation: 4

Youtube Livestreaming: aktuelle Rechtslage DBU / SportA / Verein / Mitglied / Besucher

Beitragvon Oma » 24.02.18 02:07

Hallo,

ich habe wirklich mehrere Tage überlegt, ob ich diesen Thread anfangen will.
Aber was solls, bleibt bitte einfach ganz normal höflich, tauscht Argumente aus, und vergrault nicht gleich alle, die sich beteiligen wollen.

Darum geht es:

Wer haftet eigentlich für einen Rechtsverstoß?
Ein Verein kündigt unter anderem hier auf der BA an, eine DBU-Veranstaltung als Ausrichter zu übernehmen. Der Verein kündigt unter anderem hier auf der BA an, einen Livestream per Youtube anzubieten. Das ist aber laut dem DBU-Schreiben zum Livestreaming von DBU-Veranstaltungen nicht erlaubt. Der Verein hat sich aber noch bei der DBU rückversichert, ob das in Ordnung geht. Schriftliche Antwort: Ja.

Zitat SportA, gestriges Telefonat der zuständigen Abteilung mit mir:
"Man kann nicht die Rechte verkaufen, und sich dann nicht an die Vereinbarung halten".

Zitat des Vereins, gestriges Telefonat des 1. Präsidenten mit mir:
"Wir haben uns extra bei der DBU rückversichert, das geht in Ordnung."

Meiner Meinung nach läuft hier der Verein ins offene Messer, da er den Livestream anbietet. Er hätte sich vorher bei der SportA erkundigen müssen, ob das wirklich geht.

Wer haftet für den Schaden?

Innenverhältnis, Aussenverhältnis, Vertreten ohne Vertretungsvollmacht, volles Programm!

Grüße



Benutzeravatar
Senkschwein
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 486
Registriert: 05.06.11 00:00
Reputation: 104

Re: Youtube Livestreaming: aktuelle Rechtslage DBU / SportA / Verein / Mitglied / Besucher

Beitragvon Senkschwein » 24.02.18 07:38

Worum geht es genau in der Fragestellung? :
a) das er die Veranstaltung und den Livestream hier angekündigt/veröffentlicht hat..?
b) ob er nun das Recht zum Livestream aufgrund der schriftlichen Genehmigung der DBU hat?
c) ob diese aufgrund evtl. der chronologischen Reihenfolge hinfällig ist?
d) von welchem Schaden ist auszugehen?


erst lesen - dann - zumindest versuchen zu verstehen - dann denken - dann antworten - Danke

Oma
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 106
Registriert: 19.11.12 16:37
Reputation: 4

Re: Youtube Livestreaming: aktuelle Rechtslage DBU / SportA / Verein / Mitglied / Besucher

Beitragvon Oma » 24.02.18 08:32

zu a) interessanter Punkt: Piraterie! Ein Forenbetreiber könnte auch eine Abmahnung bekommen. Hatte ich noch gar nicht bedacht.

zu b) Der Verein glaubt, daß er das Recht hat. Der Erlaubniserteiler der DBU gehört aber nicht zum Präsidium und befindet sich im Irrtum.

zu c) Chronologie ist nicht relevant.

zu d) Abmahnung des Vereins durch SportA.



Benutzeravatar
Senkschwein
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 486
Registriert: 05.06.11 00:00
Reputation: 104

Re: Youtube Livestreaming: aktuelle Rechtslage DBU / SportA / Verein / Mitglied / Besucher

Beitragvon Senkschwein » 24.02.18 09:21

Oma hat geschrieben:
zu b) Der Verein glaubt, daß er das Recht hat. Der Erlaubniserteiler der DBU gehört aber nicht zum Präsidium und befindet sich im Irrtum.


Abmahnung mündlich oder schriftlich ist kein schriftlicher Widerruf der Genehmigung!
Es ist nicht relevant ob der " Erlaubniserteiler" zum Präsidium gehört, lediglich die Tatsache ob er legitimiert war eine Erlaubnis zu erteilen. Der Verein muss die Legitimation nicht prüfen. Er darf darauf vertrauen, das die Genehmigung mit allen daraus resultierenden Rechten und Pflichten ordnungsgemäß erteilt wurde. Im Gegenteil, die Mitarbeiter bzw. die Verantwortlichen der DBU hötten den Antrag auf Erlaubnis sorgfältig prüfen müssen, bevor eine Genehmigung erteilt wurde.
Sollte ein Widerruf schriftlich erfolgt sein, so erlischt die Erlaubnis mit dem Schreiben.
Bereits getätigte Aufwendungen können auf dem Rechtsweg eingeklagt werden.
(Alle Informationen, Angaben und Textbeiträge innerhalb sind ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit.

Added in 19 minutes 43 seconds:
PS:
Irrtum schützt vor Strafe nicht. Strafbarkeit entfällt nur dann, wenn dieser unvermeidbar gewesen ist.
In dem geschilderten Fall trifft das sicherlich nicht zu.


erst lesen - dann - zumindest versuchen zu verstehen - dann denken - dann antworten - Danke

Oma
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 106
Registriert: 19.11.12 16:37
Reputation: 4

Re: Youtube Livestreaming: aktuelle Rechtslage DBU / SportA / Verein / Mitglied / Besucher

Beitragvon Oma » 24.02.18 15:54

Was ist eigentlich mit den Turnierteilnehmern selbst (alles Vereinsspieler)? Denen sollte bekannt sein, daß ein Livestream auf Youtube den DBU-Vorgaben bzw. dem SportA-Vertrag widerspricht.

Aber Respekt: Die ziehen das durch. Der Livestream läuft aktuell seit ca. 5 Stunden.



Benutzeravatar
Senkschwein
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 486
Registriert: 05.06.11 00:00
Reputation: 104

Re: Youtube Livestreaming: aktuelle Rechtslage DBU / SportA / Verein / Mitglied / Besucher

Beitragvon Senkschwein » 24.02.18 17:03

Oma hat geschrieben:Was ist eigentlich mit den Turnierteilnehmern selbst (alles Vereinsspieler)? Denen sollte bekannt sein, daß ein Livestream auf Youtube den DBU-Vorgaben bzw. dem SportA-Vertrag widerspricht.

Aber Respekt: Die ziehen das durch. Der Livestream läuft aktuell seit ca. 5 Stunden.


Der Damen 8 Ball GP in D`dorf wurde doch schon 2015 per Livestream übertragen....falls dieser gemeint war...
..... vielleicht sollte man zukünftig das ganze als Überwachung der Innenräume per Viedeokamera in Echtzeit formulieren... :scw: :ves:

PS: ... unabhängig zum Thema , man sollte doch froh sein das hier wenigsten etwas in die Öffentlichkeit hinausgetragen wird das dem Sport im allg. nur zu mehr Aufmerksamkeit verhelfen kann...


erst lesen - dann - zumindest versuchen zu verstehen - dann denken - dann antworten - Danke

Buzut
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 91
Registriert: 10.11.15 11:56
Reputation: 13

Re: Youtube Livestreaming: aktuelle Rechtslage DBU / SportA / Verein / Mitglied / Besucher

Beitragvon Buzut » 26.02.18 15:54

Ich frage mal in die Runde.

Die DBU hat die Rechte an unserem Billardspiel verkauft.
Man spricht von einer lohneswerten Summe für die DBU.

Frage:

Was hat der Verein davon?

................richtig! Nichts bisher, außer weniger Außenwirklung wegen fehlender Übertragungen.

Nun sollen Aktionen gefahren werden, wie " Tage des Billard " um neue Mitglieder zu werben.

Gehts noch?

Ich glaube nicht das wir noch an DBU Aktionen teilnehmen.



Oma
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 106
Registriert: 19.11.12 16:37
Reputation: 4

Re: Youtube Livestreaming: aktuelle Rechtslage DBU / SportA / Verein / Mitglied / Besucher

Beitragvon Oma » 26.02.18 16:37

Die DBU hat die Rechte von A L L E N nationalen DBU-Veranstaltungen an die SportA "verkauft".

Das sind nicht nur Bundesliga 1, Bundesliga 2 und Regionalliga, sondern auch alle Grand Prix, Bundesmeisterschaften, Deutsche Meisterschaften und sonstige DBU-Veranstaltungen Pool, Snooker und Carambol. Quelle: Telefonate mit dem zuständigen Mitarbeiter von SportA, einmal Frühjahr 2015 und Februar 2018.

Das Schreiben der DBU bezüglich der Übertragungs-Modalitäten stammt ja auch nicht von der DBU, sondern wurde ursprünglich von SportA an alle Dachverbände geschickt. Quelle: Telefonat mit dem zuständigen Mitarbeiter von SportA von letzter Woche.



Benutzeravatar
JOOP
Nichtkreider
Nichtkreider
Beiträge: 93
Registriert: 18.03.07 00:00
Reputation: 0
Spielqueue: MEZZ AXI HPII
Leder: G2 Soft
Breaker: PC
Jumper: No Name
Wohnort: Velen

Re: Youtube Livestreaming: aktuelle Rechtslage DBU / SportA / Verein / Mitglied / Besucher

Beitragvon JOOP » 27.02.18 12:14

Die Regionalliga gehört nicht dazu, darf gestreamt werden.
Dies wurde auf der Mitgliederversammlung des BVW hinterfragt und
durch Helmut Biermann beantwortet.
In dem SChreiben an die Verbände der DBU wird auf 1. und 2. Bundesliga verwiesen.
mfg

sowei auf Bundesmeisterschaften und Mannschaftsmeisterschaften
somit fällt der Damen GP nicht darunter, meines Erachtens und darf ausgiebig gestreamt werden.
Schreiben der DBU vom 29.08.2017




Zurück zu „Poolbillard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 31 Gäste