PoolbillardAbsichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Alles rund um Poolbillard

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1653
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 225
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon Schopi68 » 16.02.17 11:31

Wenn der Schiesdrichter ihn nicht drauf hinweisen darf und man es in seiner Funktion als Gegenspieler tut, würde man doch seine Pflicht als Schiedsrichter verletzen?



Benutzeravatar
Hoddel
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 469
Registriert: 15.05.09 00:00
Reputation: 33
Spielqueue: Jk Queue
Breaker: Euro West
Jumper: Predator Air Jump
Wohnort: Hamburg

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon Hoddel » 16.02.17 13:20

Man oh man bei diesem ganzem Gerede hier kann ich allmählich nachvollziehen warum hier nur noch so wenig los ist .
was ich so überlege sind da wirklich so viele vo... Hon... an der Platte ? Problemlösung , "für mich ist es kein Problem" meiner Meinung einfach mal Kopf einschalten und Menschlich bleiben . Bei meinen Spielen auf Turnieren und Liega spielen gab es bis jetzt keine Reibereien .
kurzes Statement dazu . wie ich es Handhabe
Klar ist wenn ich nicht am Spiel bin , bin ich Schiedsrichter und darf nichts sagen .

Variante 1 : Man hält den Mund und wenn er die Falsche Kugel anspielt sagt man Faul , ( Mir schon passiert , selber schuld Mund abwischen und hinsetzen )

Variante 2 : Die ich bevorzuge , ich sehe wie mein Gegner auf die Falsche Kugel spielen will , Ich Huste und räuspere mich so übertrieben Laut , das mein Gegner eigentlich immer zu mir hin schaut , wenn er dann noch nicht kapiert was das soll einfach mit aufgerissenen Augen in die Richtung der Richtigen Kugel blicken , dann fällt eigentlich der Groschen beim Gegner.

Gruß
Torsten



Benutzeravatar
MichaelS
Savespieler
Savespieler
Beiträge: 352
Registriert: 17.10.11 00:00
Reputation: 47
Spielqueue: Ernst
Leder: ein schwarzes
Breaker: Ernst
Jumper: Ernst
Wohnort: Düsseldorf

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon MichaelS » 16.02.17 14:09

Hoddel hat geschrieben:
Variante 2 : Die ich bevorzuge , ich sehe wie mein Gegner auf die Falsche Kugel spielen will , Ich Huste und räuspere mich so übertrieben Laut , das mein Gegner eigentlich immer zu mir hin schaut , wenn er dann noch nicht kapiert was das soll einfach mit aufgerissenen Augen in die Richtung der Richtigen Kugel blicken , dann fällt eigentlich der Groschen beim Gegner.


Sorry, aber dann sag doch gleich, dass er auf die falsche Kugel spielt.

Mach ich persönlich so und hab dadurch auch schon Spiele verloren. Und bis jetzt haben sich alle meine Gegner, in welcher Form auch immer, nett dafür bedankt. Auch wenn ich verliere, kann ich damit ganz gut leben.

Leider habe ich bei meinem alten Verein auch schon die Kehrseite erlebt. Da ist der Sachverhalt des Eingreifens durch den Schiedsrichter per Protest zum Verband gelangt. Ich hatte gestern noch gesucht, aber leider ist das entsprechende Dokument nicht mehr auf der FB-Seite einsehbar.



Benutzeravatar
Hoddel
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 469
Registriert: 15.05.09 00:00
Reputation: 33
Spielqueue: Jk Queue
Breaker: Euro West
Jumper: Predator Air Jump
Wohnort: Hamburg

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon Hoddel » 16.02.17 15:34

MichaelS hat geschrieben:
Hoddel hat geschrieben:

Leider habe ich bei meinem alten Verein auch schon die Kehrseite erlebt. Da ist der Sachverhalt des Eingreifens durch den Schiedsrichter per Protest zum Verband gelangt. Ich hatte gestern noch gesucht, aber leider ist das entsprechende Dokument nicht mehr auf der FB-Seite einsehbar.



Genau das meine ich mit Kopf einschalten und Menschlich bleiben
lass so viele Paragrafenreiter da sein , bei meiner Variante 2 gibt es kein Angrifspunkt .



Benutzeravatar
MichaelS
Savespieler
Savespieler
Beiträge: 352
Registriert: 17.10.11 00:00
Reputation: 47
Spielqueue: Ernst
Leder: ein schwarzes
Breaker: Ernst
Jumper: Ernst
Wohnort: Düsseldorf

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon MichaelS » 16.02.17 15:41

Hoddel hat geschrieben:Menschlich bleiben


Genau, es ist immer noch nur ein Spiel.



Mezz 33
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 50
Registriert: 29.11.16 23:10
Reputation: 33

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon Mezz 33 » 17.02.17 06:11

Es gibt sinnvolle und eher weniger sinnvolle regeln im billlard, trotzdem sind Aber alles regeln an die ich mich halten soll und die der Gegner genau so hat wie jemand selbst!
Im Training Handhabe ich es so das ich es meinem Spielpartner sage wenn er die falsche Kugel anzielt, da sind wir sogar schon soweit das wenn er ne Kugel aus versehen paar mm verschiebt lass ich ihn weiter spielen ist ja nur Training und soll Spaß machen!
Liga ist das wieder etwas anderes sollte da mein Gegner die falsche Kugel Abspielen ist es sein Pech!
Jeder ist für sein eigenes Spiel verantwortlich!
Muss auch dazu sagen das bei mir in der Liga aber da auch noch nie ein Problem gab.
Machte ein Gegner ein Foul wegen falscher Kugel dann war es so und alles ging normal weiter!
Foul, Gegner am Tisch und gut ist



Benutzeravatar
mikkes
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 625
Registriert: 17.11.06 00:00
Reputation: 109
Name: Michael Mueller
Spielqueue: BCM Black and White Ebony Plaine Jane
Leder: Ultraskin Medium
Breaker: Huebler J/B mit Custom-Breakoberteil von Michael Pauli
Jumper: keinen

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon mikkes » 17.02.17 11:32

Schopi68 hat geschrieben:Wenn der Schiesdrichter ihn nicht drauf hinweisen darf und man es in seiner Funktion als Gegenspieler tut, würde man doch seine Pflicht als Schiedsrichter verletzen?


Das sind doch zwei verschiedene Paar Schuhe.

Bei einem Match wo ein Schiedsrichter mit dabei ist, ist dies eine neutrale Person gegenüber den beiden Spielern. Dieser Schiedsrichter darf den Spieler nicht darauf aufmerksam machen. Er würde diesem ja ein Vorteil verschaffen und wäre dadurch nicht mehr neutral.

In einem Ligaspiel hingegen, wo der Gegenspeiler auch gleichzeitig der Schiedrichter ist, kann doch der Gegenspieler in seiner "Funktion" als Gegenspieler den anderen Spieler sportlich fair darauf hinweisen, dass er eine falsche Kugel anspielt.

Added in 2 hours 48 minutes 14 seconds:
Mezz 33 hat geschrieben:Liga ist das wieder etwas anderes sollte da mein Gegner die falsche Kugel Abspielen ist es sein Pech!
Jeder ist für sein eigenes Spiel verantwortlich!
Muss auch dazu sagen das bei mir in der Liga aber da auch noch nie ein Problem gab.
Machte ein Gegner ein Foul wegen falscher Kugel dann war es so und alles ging normal weiter!
Foul, Gegner am Tisch und gut ist


Ich kenn das aus den Ligen in den ich gespielt habe und noch spiele etwas anders. Zu über 85% ist der Gegner so fair und teilt einem kurz mit, dass man die falsche Kugel anvisiert. Es gibt nur wenige, was ja auch absolut ok ist und ich auch nicht verurteile, die nichts sagen und nach dem Stoss dann einem das Foul mitteilen. Ich persönlich teile meinem Gegenspieler auch immer mit, dass er die falsche Kugel anvisiert. Damit fahre ich gut und habe dann auch immer ein gutes Gewissen.


Great players make great shots and make them look easy.

Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1653
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 225
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon Schopi68 » 17.02.17 12:01

mikkes hat geschrieben:
Schopi68 hat geschrieben:Wenn der Schiesdrichter ihn nicht drauf hinweisen darf und man es in seiner Funktion als Gegenspieler tut, würde man doch seine Pflicht als Schiedsrichter verletzen?


Das sind doch zwei verschiedene Paar Schuhe.

Bei einem Match wo ein Schiedsrichter mit dabei ist, ist dies eine neutrale Person gegenüber den beiden Spielern. Dieser Schiedsrichter darf den Spieler nicht darauf aufmerksam machen. Er würde diesem ja ein Vorteil verschaffen und wäre dadurch nicht mehr neutral.

In einem Ligaspiel hingegen, wo der Gegenspeiler auch gleichzeitig der Schiedrichter ist, kann doch der Gegenspieler in seiner "Funktion" als Gegenspieler den anderen Spieler sportlich fair darauf hinweisen, dass er eine falsche Kugel anspielt.


Ne, sind nicht zwei verschiedene Paar Schuhe. Mir ist im Regelwerk keine "Gegenspielerfunktion" bekannt die über der Schiedsrichterfunktion stehen würde. "Der nicht am Tisch befindliche Spieler übernimmt die Aufgaben des Schiedsrichters". Damit hat er sich wie ein Schiedsrichter zu verhalten, nicht anders (so sehe ich das).

Wenn ich "nur weil ich so nett und sportlich fair bin" dem Spieler irgendwelche Tipps gebe, dann kann ich ihm gleich auch erklären, was an seiner Stoßtechnik falsch ist oder wie er eine Stellung besser spielt. ;)

Regularien Pool 9(3): "Ein Schiedsrichter darf keinerlei subjektive Meinung oder Hinweise zum Spiel abgeben, die geeignet sind den Spielverlauf zu beeinflussen. Beratungen zu möglichen Lösungswegen in einer Spielsituation, Äußerungen zu möglicherweise zielführenden Stößen, Hinweise auf vorliegende Kombinationsstöße, Hinweise zum Spielverhalten oder den Eigenschaften des Tisches sind nicht statthaft."



Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2846
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 329
Spielqueue: Stan Custom

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon tintin » 17.02.17 12:27

Schopi68 hat geschrieben:Wenn ich "nur weil ich so nett und sportlich fair bin" dem Spieler irgendwelche Tipps gebe, dann kann ich ihm gleich auch erklären, was an seiner Stoßtechnik falsch ist oder wie er eine Stellung besser spielt. ;)


Also wirklich, jetzt hier die Handhabung als falsch zu bezeichnen, dass man den Gegner auf einen bevorstehenden Fehler hinweist, ist dann doch ein wenig viel.

Im Grunde sollte über allen Regeln stehen, dass man seinen Gegner so behandeln sollte wie man auch behandelt werden möchte. Vielleicht übernimmt die DBU diesen Spruch ja ins Regelwerk.

Gruß, tintin.



Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1653
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 225
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon Schopi68 » 17.02.17 12:43

tintin hat geschrieben:Im Grunde sollte über allen Regeln stehen, dass man seinen Gegner so behandeln sollte wie man auch behandelt werden möchte. Vielleicht übernimmt die DBU diesen Spruch ja ins Regelwerk.


Also ich will ganz klar nicht von einem Gegner darauf hingewiesen werden, daß ich etwas falsch mache. Wenn ich zu doof bin um die richtige Kugel anzuspielen, dann ist das mein Fehler.

Wie oft saß ich schon am Tisch und habe genau (und offensichtlich) gesehen, daß der Vorbänder meines Gegners genau auf die falsche Kugel zeigt... Wo ist die Grenze zu ziehen? Sobald eine Bande dazwischen liegt, muß man nichts mehr sagen? Oder bei zwei Banden?
Oder daß die Weiße direkt ins Loch abgehen wird... Dinge die ebenso offensichtlich sein können wie das Anspielen einer falschen Kugel.



Benutzeravatar
tintin
WM-Anwärter
WM-Anwärter
Beiträge: 2846
Registriert: 23.04.09 00:00
Reputation: 329
Spielqueue: Stan Custom

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon tintin » 17.02.17 12:57

Genau da ist die Grenze. Zielt mein Gegner auf die falsche Kugel, z.B. im 9-Ball auf die 5 statt auf die 4, werde ich ihn immer darauf hinweisen.
Alle anderen Fehler darf er gerne machen.

Und warum tue ich das? Allein schon, weil ich mich total blöd fühlen würde wenn ich nach dem Stoß aufstehen würde um ihm zu sagen, dass er ein Foul gespielt hat, weil eine andere Kugel anzuspielen gewesen wäre.

Gruß, tintin.



Mezz 33
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 50
Registriert: 29.11.16 23:10
Reputation: 33

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon Mezz 33 » 17.02.17 13:01

Jeder Mensch ist anders und sieht das anders und das ist auch gut so! Wir sind alles Individuen deswegen regelt das jeder auf seine weiße!
Beide Aspekte sind regelkonform also sollte man auch beide Entscheidungen die in dieser Sicht getroffen werden respektieren!
Es gibt hier kein richtig oder falsch

Grüße



Benutzeravatar
Fitchner
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 499
Registriert: 03.08.16 01:33
Reputation: 139
Spielqueue: Exceed 18MK
Leder: Tiger Onyx
Breaker: Mezz Kai
Jumper: Fury

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon Fitchner » 17.02.17 13:15

(Im 9- oder 10Ball)
"Oh, tolle Stellung auf die 4! Die 3 liegt übrigens da, am anderen Ende des Tischs!"

Sicher ist sicher, bevor er noch die falsche spielt ;)


Ich denke aber das mit "falsche Kugel anvisieren" ist der absolute Extremfall. Bei dem hilft man, bei allem andern nicht. Es sei denn man mag seinen Gegner nicht, dann kann man auch mal ganz Schiri sein.
Generell ist man halt Spieler und Schiedsrichter und ich finde man hat dann das Recht sowohl als Spieler als auch als Schiedsrichter zu agieren. Mit einem "Da liegt noch die 3" oder so kann man das auch recht neutral rüberbringen, oder man machts durch Räuspern wie weiter oben beschrieben.

@Schopi: Ich denke rein von den Regeln her hast du Recht. Wenn du auf sowas nicht aufmerksam gemacht werden willst ist das ebenso deine Sache.
Aber während bei einem falsch angesetzten Bandenstoß wohl auch etwas an den Fähigkeiten des Spielers fehlen mag, ist eine falsche Kugel anzuspielen einfach nur dumm. In andere Stöße reinzureden ist auch ein No-Go, aber in diesem einen Fall halt nicht.


Don't cry in your beer, it will just get diluted.

Benutzeravatar
Schopi68
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1653
Registriert: 23.08.05 00:00
Reputation: 225
Name: FBI
Spielqueue: Arthur / Afri Beech
Leder: totes Tier, zusammengeklebt
Breaker: Holz 1
Jumper: Predator / Air II
Wohnort: nordwestlich von München

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon Schopi68 » 17.02.17 13:38

Fitchner hat geschrieben:Aber während bei einem falsch angesetzten Bandenstoß wohl auch etwas an den Fähigkeiten des Spielers fehlen mag, ist eine falsche Kugel anzuspielen einfach nur dumm. In andere Stöße reinzureden ist auch ein No-Go, aber in diesem einen Fall halt nicht.


Na, einfach nur dumm würde ich das nicht bezeichnen. Es gehört eben auch zu den Fähigkeiten eines Spielers immer zu erkennen, welche Kugeln er anzuspielen hat. Wenn es ihm an dieser Fähigkeit mangelt, warum sollte er dann ausgerechnet dabei Hilfe bekommen und bei anderen fehlenden Fähigkeiten nicht?

Möglicherweise fehlt mir die Fähigkeit, zu erkennen, warum das so sein soll... :nac:



Benutzeravatar
miramanee
Jump-Shooter
Jump-Shooter
Beiträge: 870
Registriert: 23.10.13 20:31
Reputation: 43

Re: Absichtliches Foulspiel/Sportlich Unfaires Verhalten

Beitragvon miramanee » 17.02.17 17:43

schade das es die 3 Foul Regel nicht mehr gibt das wäre die Lösung ich habe die Regel gemocht denn meine Gegner konnten sich nicht aus einem Press Safe befreien da sie keine Ahnung von 3 Banden hatten.

z.B.

Elfmeter im Fußball geht der gegnerische Spieler zum Ball und bewegt ihn ein bisschen ist das unsportlich oder taktisch? oder wenn der Torwart hin und her wackelt?




Zurück zu „Poolbillard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste