PoolbillardWelches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Alles rund um Poolbillard

Moderator: Moderatoren

Blackmamba
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 8
Registriert: 07.02.16 20:58
Reputation: 0
Facebook Benutzername: JohnDoe
Name: Pichlmeier Franz
Spielqueue: Dufferin premium 3
Leder: Sniperleder
Breaker: Powerbreak

Welches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Beitragvon Blackmamba » 15.06.20 16:53

Hallo,
ich hätte eine Frage. Ich ziehe in Erwägung mir ein neues Queue zu kaufen, bis jetzt habe ich ein Cuetec R360, bin eigentlich sehr zufrieden, aber es hat halt mitlerweile schon ein paar Stöße drauf. Da es von Cuetec eigentlich nur noch Carbon-Oberteile gibt, möcht ich mir entweder ein Mezz oder eines von Pechauer kaufen, ich tendiere zu einem etwas weicheren Oberteil. Was habt Ihr für Erfahrungen und evtl. kann mir der ein oder andere etwas empfehlen.

Vielen Dank im voraus.



Benutzeravatar
Kroetemann
Savespieler
Savespieler
Beiträge: 376
Registriert: 09.05.14 17:27
Reputation: 40
Name: Christian Kröger
Spielqueue: Mezz EC7-C mit WX-Sigma
Leder: Kamui Original M
Breaker: Mezz Powerbreak II
Jumper: Mezz Airdrive 1
Wohnort: Lohne (Oldbg.)
Kontaktdaten:

Re: Welches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Beitragvon Kroetemann » 15.06.20 23:05

Qualitativ beide sehr gut, man macht mit beiden nichts falsch. Ich selber spiele schon länger Mezz, hab aber auch schon einige Pechauer in der Hand gehabt. Mir persönlich liegt das etwas straffere Spielverhalten von Mezz mehr, die Pechauer spielen sich für mich eine Ecke weicher.


Klug war's nicht, aber geil ... :)

Benutzeravatar
Fitchner
Queueversteher
Queueversteher
Beiträge: 534
Registriert: 03.08.16 01:33
Reputation: 152
Spielqueue: Exceed 18MK oder Mezz ACE 187 mit ExPro oder Cynergy
Leder: Tiger Onyx oder Sniper
Breaker: Mezz Kai
Jumper: Fury

Re: Welches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Beitragvon Fitchner » 16.06.20 00:14

Ja, sind beide empfehlenswert.

Haben beide etwas "eigene" Gewinde...das Pechauer-Gewinde ist wohl noch etwas exotischer hierzulande. Aber dafür kriegt man da auch echt schöne Queue etwas bezahlbarer als bei Mezz (wenn ich z. B. das Pechauer Pro Series P14-K sehe).

Mezz hat vielleicht noch mehr Auswahl was Hoz-OTs angeht.
WX700, WX900, WX Alpha, WX Sigma, Hybrid Pro 2, Hybrid Alpha, auch das ExPro natürlich...
Da die EC9 Serie nicht so toll aussieht mit dem Ringwork (meine Meinung, aber nicht nur meine^^) wäre vll ein AXI oder ACE was.

Pechauer hat standardmäßig ein ganz normales 13mm OT drauf. Daran ist nichts falsch, aber es hat keine besonderen LD Eigenschaften. Kann man auf ein P Plus Pro oder Lite upgraden...würde ich dir empfehlen.

So oder so kannst du da kaum was falsch machen :)


Don't cry in your beer, it will just get diluted.

Benutzeravatar
SINCERITAS
Kombimonster
Kombimonster
Beiträge: 617
Registriert: 22.04.16 15:00
Reputation: 132
Name: LPP
Spielqueue: Mezz CP13-T / Komarov 6-point fullsplice "Silver Cue" + Ignite + WXalpha + WX900
Leder: Zan Grip Hard, SIB M
Breaker: Mezz Powerbreak PBI-R + Taom
Jumper: Peri (Jayson Shaw model)
Wohnort: Dresden

Re: Welches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Beitragvon SINCERITAS » 16.06.20 01:58

Mezz - allein schon wegen der Auswahl an verschiedenen Oberteilen, die du dazu kriegen kannst: bei Mezz ist für so ziemlich jeden was dabei. Und ich finde, Verarbeitung und Finish: da kommt kaum ein anderer Serienhersteller wirklich an Mezz heran, wenn es einem denn wichtig ist. Dagegen kriegst du bei Pechauer halt den dir etwas vertrauteren Stahljoint mit joint collar aus Stahl. Das ist bei Mezz nur bei ganz wenigen Serien der Fall. Wird halt einen Einfluss auf die Balance haben. Mir kommt es so vor, dass die Wavy Joint (Stahlpin in Holz) Mezz definitiv hecklastiger sind als z.B. mein klassischer Joss mit Vollstahl 5/16x14 und auch die United Joint (Stahl in Stahl) mit dem Kunststoff joint collar kommen mir immer noch leicht hecklastiger vor. Da es aber bald die Exceed X-Rings geben wird, ist diese Sache mit der Hecklastigkeit vielleicht bald Geschichte und man kann die Balance jetzt noch mehr frei bestimmen wie man will.


kind regards,
SINCERITAS

Blackmamba
Kreideholer
Kreideholer
Beiträge: 8
Registriert: 07.02.16 20:58
Reputation: 0
Facebook Benutzername: JohnDoe
Name: Pichlmeier Franz
Spielqueue: Dufferin premium 3
Leder: Sniperleder
Breaker: Powerbreak

Re: Welches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Beitragvon Blackmamba » 17.06.20 20:32

Vielen Dank Leute für Eure Tips, hätte nicht mit so viel Resonanz gerechnet. Danke
Morgen werd ich beide mal probieren, dann schaun wir mal. Das Mezz ACE-181 Wavie-Joint mit Hybrid-Oberteil würde mir sehr gut gefallen, mal sehen wie das ist



Benutzeravatar
AndyD
Publikumsliebling
Publikumsliebling
Beiträge: 1628
Registriert: 28.09.04 00:00
Reputation: 64
Spielqueue: Bear DB-8 Spezial, Hybrid Attack
Leder: Kamui braun medium
Breaker: Bear Break D-BK
Jumper: Bear Claw
Wohnort: Landau/Pfalz

Re: Welches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Beitragvon AndyD » 19.06.20 12:12

Hi.
Bist Du auf diese zwei Marken schon komplett festgelegt?
Und wie schnell willst Du Dir ein neues Queue anschaffen?
Und wie sicher bist Du Dir zu wissen welches Oberteil Du spielen möchtest? Als eher weich oder hart?

Grüße aus der Pfalz
AndyD


No Spezi, no Fun...
...und immer dran denken...
kee Cola für die Oma...

Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3042
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 344
Name: Michael
Spielqueue: IQ mit Cuetec Cynergy
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Welches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Beitragvon treffgarnix » 19.06.20 12:34

Ich glaube dass das den Interessenten verwirren könnte :sta: Wer die Wahl hat hat die Qual..

Ich würds nicht zu kompliziert machen. Kaufen und spielen, wenns nicht taugt was anderes kaufen.


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
willy
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 468
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 65
Spielqueue: BeCue UT mit Ignite
Leder: Zan Plus 2 M
Wohnort: Süddeutschland

Re: Welches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Beitragvon willy » 19.06.20 12:35

hast Du mal ein hecklastiges cue mit einem frontlastigen cue verglichen?
Persönlich habe ich die Frontlastigkeit für mich entdeckt, die Unterstützung des cue dadurch hat meine Präzision beim Stoß merkbar verbessert, wenn ich es zulasse.



Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3042
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 344
Name: Michael
Spielqueue: IQ mit Cuetec Cynergy
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Welches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Beitragvon treffgarnix » 19.06.20 12:51

@willy: Ich weiß ja dass Du mich mittlerweile als unglaubwürdig einstufst, da ich bei unserem letzten Treffen meine Mezz Axi / Cynergy Kombi als MEIN Nonplusultra anpries - leicht und frontlastig, und ich nun auf ein hecklastiges IQ umgestiegen bin

:zwi:

Ich glaube mittlerweile wirklich, dass es die Gewichtsverteilung ist, die ein Queue ausmacht, die sich im Balancepunkt und der Einteilung in front- oder hecklastig aber NICHT wiederfindet. Der Schwerpunkt ist wie ne Art Mittelwert, der aber nichts über die vielen einzelnen "Werte" und damit die Nuancen aussagen kann. Und für mich z. B. sind einige Nuancen sehr wichtig, aber das ist sehr individuell.

Blöd ist halt nur dabei, dass man am fertigen Queue nicht mehr feststellen kann, wo wieviel Gewicht ist. Deshalb die aus der Not geborene reduzierte Sichtweise und Fokussierung auf den Schwerpunkt.

Das gesamte Queue muss sich einfach "gut" oder anders gesagt "harmonisch" anfühlen beim Schwung, beim Stoß.

Wie sonst auch meist der Fall: Viele Wege führen nach Rom..


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

Benutzeravatar
willy
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 468
Registriert: 17.12.14 08:27
Reputation: 65
Spielqueue: BeCue UT mit Ignite
Leder: Zan Plus 2 M
Wohnort: Süddeutschland

Re: Welches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Beitragvon willy » 19.06.20 13:20

nein, ich halte dich alles Andere als unglaubwürdig... man ist ja auch immer aus der Suche... :-)
Wären dann nicht die McDermott H-Series etwas für Dich?

https://www.youtube.com/watch?v=s6il0_9A05M



Benutzeravatar
treffgarnix
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3042
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 344
Name: Michael
Spielqueue: IQ mit Cuetec Cynergy
Leder: Tom Haye SIB medium
Breaker: Dufferin
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Welches Queue ist empfehlenswert Pechauer oder Mezz

Beitragvon treffgarnix » 19.06.20 15:51

Ein Vereinskollege hat das, super Idee! Aber scheiß - sorry - Hitfeeling


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."


Zurück zu „Poolbillard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 18 Gäste