PoolbillardEndlich Billard im Fernsehen !

Alles rund um Poolbillard

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
DocSchneider
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3420
Registriert: 10.11.08 00:00
Reputation: 68
Name: Sascha Schneider
Spielqueue: Stück Holz
Leder: Stück Kuh
Breaker: Noch ein Stück Holz
Jumper: kurzes Stück Holz
Wohnort: 8-Ball Pathologie / Seziertisch 3
Kontaktdaten:

Endlich Billard im Fernsehen !

Beitragvon DocSchneider » 23.02.09 15:06

Hallo BA-Gemeinde, mir ist über Nacht eine total bekloppte Idee gekommen, die könnte tatsächlich funktionieren. Lest das bitte mal durch. Ich bin auf Meinungen gespannt .....

Gestern haben wir darüber philosophiert, warum Pool-Billard immer noch „Randsportart“ ist und nicht ernstgenommen bzw. im Fernsehen gesendet wird. Ich habe möglicherweise eine Lösung.

Die Deutsche TV-Landschaft ist momentan geprägt von Sendungen, wo sich der Durchschnitts-Zuschauer mit den Protagonisten identifizieren kann. Wer hätte selber noch nicht davon geträumt bei DSDS mitzusingen, bei „Schlag den Raab“ gegen Stefan Raab anzutreten oder beim Pokern gegen die Promis mal so richtig Geld zu gewinnen ?
Da käme „Der große Sat1-Billard Shoot-Out“ doch eigentlich grade recht !“

Hier meine Idee (Bitte nicht nach den ersten 2 Sätzen gleich abwinken sondern zuende lesen):
Gespielt wird 8-Ball und zwar EIN Gewinnspiel (ja liebe Leute, dass hat NIX aber auch GAR NIX mit Sport zu tun sondern mit Spaß und Glück). Sofortiges K.O. ab der ersten Runde. Mitmachen kann JEDER. Liese Müller, Opa Jochen, der kleine Franz und Ralf Souquet natürlich auch. Der Gewinner bekommt eine werbewirksame Summe (wie wärs mit EINER MILLION EURO ?) Nicht lachen, dass wird für den Sender am Ende noch eine ziemlich rentable Nummer. Startgeld bezahlbar (2,- Euro ?) damit wirklich viele mitspielen.
So ähnlich wie die Casting-Shows können schon Spieler und Spiele der Quali-Turniere von den Sendern gezeigt werden. Spieler werden interviewt und diese schildern Ihre Hoffnungen und was sie mit der Million machen würden. Dann werden diese weiter begleitet und man sieht wie sie ausscheiden oder weiterkommen.
Die besten 64 Spieler aus den Quali-Turnieren treten dann LIVE im Fernsehen mit jeder Menge Zuschauern, Tribüne, Live-Berichterstattung und allem Drum und Dran gegen ausgesuchte Promis (das müssen überhaupt keine Billardspieler sein, sondern das sollte so ähnlich wie bei der Sat1Pokerstars Geschichte eine bunte Mischung sein) an. Weiterhin EIN Gewinnspiel (damit auch der letzte Blödmann vorm TV begreift, dass hier rein theoretisch echt JEDER gewinnen kann) und Single-K.O.
Ich stelle mir das echt superspannend vor, und mit ein wenig Glück gewinnt sogar der eine oder andere Promi seine Partie (nicht mit der Nase rümpfen jetzt, dass muss sein damit die Sache noch ein zweites und drittes Mal gemacht wird, so wie DSDS / Schlag den Raab).

Stellt Euch jetzt bitte mal vor wie auf SAT1 eine dreistündige Sendung gezeigt wird (mit professioneller Moderation und einem Profi-Spieler als Experten und Co-Moderator) an deren Ende 2 Spieler um 1 Million Euro eine einzige Partie 8-Ball spielen. Stellt Euch bitte weiterhin vor wie viel tausende neuer Spieler plötzlich in Vereinen Billard spielen und lernen wollen.
Stellt Euch bitte vor welchen unglaublichen Schub unser Sport nach vorne machen würde.
Plötzlich würden auch TV-Übertragungen von sportlichen Events (z.B. Euro-Tour) für den Zuschauer interessant werden.

Die großen TV-Sender Deutschlands sind doch immer auf der Suche nach einem neuen
Format. Denen scheint ja auch nichts bekloppt genug (siehe Dschungelcamp, BigBrother, Promi-Pokern, Wok-WM, Schlag den Raab, ..... könnte die Liste noch lange fortsetzen).

Federführend hierfür (und auch noch unglaublich erfolgreich dazu) ist hierbei Stefan Raab.
Ich meine wenn man den für meine Idee begeistern könnte ..... Ich mag gar nicht näher drüber nachdenken.

Wenn man bei einem Sender jemanden kennen würde ........

Wenn .........



Benutzeravatar
willusch
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 6503
Registriert: 14.12.06 00:00
Reputation: 424
Kontaktdaten:

Beitragvon willusch » 23.02.09 15:19

bevor die idee hier befürwortet oder zerrissen wird, würde ich wirklich eher vorschlagen diese idee (quasi den text der schon gut verfasst wurde) an z.B. raab weiterzuleiten.

ob daraus was wird, steht wohl in den sternen, aber den ansatz klingt echt interessant.

ich denke das hauptproblem ist folgendes:

bei z.B. poker kann wirklich jeder gewinnen, da dieses spiel immer eine "glückskomponente" enthält.
beim billard sieht das meiner meinung nach anders aus, ein "normalo" kann einen souquet nicht schlagen... (auch wenn ein souquet mal eine kugel verschiesst).

wenn dann müsste es schon 9-ball sein, denn ne glückskombie is was anderes als ein spiel auszuschiessen.


-----------------------------------------
*** Bilder in Signatur nicht erlaubt ***

Benutzeravatar
DocSchneider
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3420
Registriert: 10.11.08 00:00
Reputation: 68
Name: Sascha Schneider
Spielqueue: Stück Holz
Leder: Stück Kuh
Breaker: Noch ein Stück Holz
Jumper: kurzes Stück Holz
Wohnort: 8-Ball Pathologie / Seziertisch 3
Kontaktdaten:

Beitragvon DocSchneider » 23.02.09 15:25

Hmm das sehe ich etwas anders. Eine Partie 8-Ball kann wirklich jeder Depp ausknipsen. Ein Pokerturnier zu gewinnen ist SEHR schwer.
Billard ist eigentlich prädestiniert hierfür. Sogar Dart würde nicht gehen (kann mir nicht vorstellen, daß jemand gegen Phil Taylor von 100 Partien auf 301 auch nur eine einzige gewinnt).



Benutzeravatar
Tattoosin
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 324
Registriert: 15.05.08 00:00
Reputation: 0

Beitragvon Tattoosin » 23.02.09 15:26

Ja klar is beim 9-ball mehr "Glück" dabei als beim 8 -ball.
Problem ist blos das die Breite Masse 9-ball nicht wirklich kennt.
:ung:



Benutzeravatar
DocSchneider
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3420
Registriert: 10.11.08 00:00
Reputation: 68
Name: Sascha Schneider
Spielqueue: Stück Holz
Leder: Stück Kuh
Breaker: Noch ein Stück Holz
Jumper: kurzes Stück Holz
Wohnort: 8-Ball Pathologie / Seziertisch 3
Kontaktdaten:

Beitragvon DocSchneider » 23.02.09 15:27

Darum habe ich 8-Ball gewählt !!!



Benutzeravatar
willusch
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 6503
Registriert: 14.12.06 00:00
Reputation: 424
Kontaktdaten:

Beitragvon willusch » 23.02.09 15:32

jemand der noch nie poker gespielt hat, kann ein turnier gewinnen - weil poker nicht von "skills" abhängig ist.

jemand der noch nie dartpfeile in der hand gehabt hat, wird nicht gegen tylor gewinnen.
genauso verhält es sich aber auch beim billard. jemand der noch nie eine queue in der hand hatte, kann gegen ein souquet nicht gewinnen, dass ist einfach nicht möglich.
weil beim dart und bei billard "skillz" erforderlich sind.

ich als "normalo" kann aber ein brunson, ein moneymaker oder ein ivey schlagen, das wird immerwieder auf pokerturnieren (wsop ist hier ein sehr gutes beispiel) bewiesen.

ich möchte nicht deiner idee absprechen, ich finde es schon interessant.


-----------------------------------------
*** Bilder in Signatur nicht erlaubt ***

Benutzeravatar
DocSchneider
Billardidol
Billardidol
Beiträge: 3420
Registriert: 10.11.08 00:00
Reputation: 68
Name: Sascha Schneider
Spielqueue: Stück Holz
Leder: Stück Kuh
Breaker: Noch ein Stück Holz
Jumper: kurzes Stück Holz
Wohnort: 8-Ball Pathologie / Seziertisch 3
Kontaktdaten:

Beitragvon DocSchneider » 23.02.09 15:36

Ich glaube Du machst einen Denkfehler. Beim Pokerturnier spielen 90% Spass-Spieler und Minderbegabte mit. Da kommt natürlich auch irgendeiner bis ins Finale.
Für den Fernsehzuschauer sind eh alle Mitspieler unbekannt und darum "Normalos".
Auch ein Souquet muss erstmal zigmal bei EINEM Gewinnspiel siegen um überhaupt bis ins Finale zu kommen !!!



Benutzeravatar
Krisz
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 51
Registriert: 27.06.07 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Unterfranken

hm...interessant

Beitragvon Krisz » 23.02.09 15:40

Also ich befürchte, dass erstmal eine etwas größere Popularität da sein müsste, damit das funktioniert.
Aber es hört sich auf jeden Fall interessant an und ich würd bei dem Quatsch sogar mitmachen und bestimmt einige andere überreden können, das auch zu tun. Irgendwer kennt hier bestimmt jemanden vom Fernsehen.
Allerdings wird es wohl auch etliche Hanseln geben, die da mitspielen, weil Sie ne Chance wittern, aber - vorsichtig formuliert - nicht sonderlich medientauglich und dem Image des Billard"sports" förderlich sind...wobei natürlich schlechte Publicity immer noch besser ist, als gar keine... :zwi:

Kurzum: Gute Idee!



Benutzeravatar
Andy
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 287
Registriert: 25.08.04 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Reutlingen

Beitragvon Andy » 23.02.09 15:47

Ich wage mal zu behaupten, dass ein Normalo, also einer der noch nie oder höchstens mal ab und zu in der Kneipe 'nen Queue zur Hand nimmt, erst gar keine Chance hat ins Finale zu kommen. Diese Plätze bei den Qualifikationen weden eh innerhalb der 'Szene' verteilt werden.

Gruss,
Andy



Benutzeravatar
Bollo
Jump-Shooter
Jump-Shooter
Beiträge: 857
Registriert: 25.02.08 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Buxdehude im Balkan von Deutschland

Beitragvon Bollo » 23.02.09 15:47

Die Idee finde ich cool! Ob 8 oder 9 Ball, wäre eigentlich Schnuppe oder Diskussionswürdig. Nicht jeder kann eine 8-Ball Partie aus knipsen, aber jeder Billardspieler, egal ob Kreisliga B oder Landesliga oder intensiverer Hobbyspieler!

Finde aber, jeder verdient eine zweite Chance und bei nur einem Gewinnspiel wäre Doppel K.O. System schon interessanter.

Vermutlich könnte 1% der Bevölkerung so ein Turnier gewinnen, also ca. 800.000 Leute in Deutschland hätten ein Chance. Manche eben eine kleinere und andere eben eine größere, der Gewinner braucht auf jeden Fall viel Glück!

Aber Billard stände bei so einer TV-Trash-Sendung eh nicht im Vordergrund, sondern die Leute und deren Emotionen! Würde aber trotzdem den Sport beflügeln. Ich fänd es super, müßte man nur ein Zugpferd wie den Raab dafür gewinnen können.



Benutzeravatar
deaduser__
Mitgliedschaft beendet
Beiträge: 419
Registriert: 06.01.09 00:00
Reputation: 0

Beitragvon deaduser__ » 23.02.09 15:50

Hey Doc! Lustig biste mir lieber!!!

Tut mir Leid, aber wird nicht funktionieren - zuviel Organisationsmist bei zuwenig Interessierten. Oder kennst Du 'n Girlie, das lieber mit Billard als mit Singen und Tanzen groß rauskommen will?? Ja und ich auch nicht....

Und wer soll die ganze Technik durch Deutschland schleppen um z.B. in Köln Deinen 10.000 Bewerbern die Möglichkeit zu geben, sich ein Queue in die Nase zu stecken??

Wird nicht funktionieren, solange das durchschnittliche babygirl Robin Williams "geiler" findet als Ralf Souquet oder der bitch-hunter Britney Spears "schärfer" als Janine Schwan.

Und ausserdem, wer soll dann den Bohlen machen - Du? :fre:



Benutzeravatar
Krisz
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 51
Registriert: 27.06.07 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Unterfranken

zur Glücksfrage:

Beitragvon Krisz » 23.02.09 15:51

Ich würde sogar darauf wetten, dass Ralph Souquet es gar nicht bis ins Finale schaffen würde.
Es sollte so an die 50-100 tausend Leute in Deutschland geben, die gegen Ihn mit Glück 1 Spiel gewinnen können. Die Anzahl derer, die gegen irgendeinen davon ne Chance hätten sollte leicht in Richtung einer Million gehen, was dann bei 2€ pro Person schon reichen würde, den Siegerscheck zu bezahlen.



Benutzeravatar
Eibi1987
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 145
Registriert: 08.01.09 00:00
Reputation: 0
Wohnort: Nürnberg

Beitragvon Eibi1987 » 23.02.09 15:54

Sein wir doch mal erlich wieviele Leute der "breiten Masse" guggen schon Poker auf DSF, ich würde mal sagen die haben nicht sehr tolle Einschaltquoten.
Nun nehmen wir Herr Raab und machen daraus die Pokernacht, ein paar Promis, in der Mitte Herr Raab und ein Zuscher auserwählt von zigtausend.
Was haben wir nun? Eine verdammt beliebte Sendung im deutschen Free-TV!!!!

Meiner Meinung naach sollten diese Topspieler wie Ralf gar nicht Teilnehmen dürfen/können. Sobald sie merken der maschiert durch wird es langweilig, stellt lieber einen wie ihn an einen anderen Tisch und lasst die Leute aus Spass versuchen gegen ihn zu gewinnen. Sozusagen als Pausenunterhaltung für die die gerade nicht Spielen. Muss ja nicht gleich Ralf sein kann ja auch ein Spieler aus einer Landesliga Oder Verbandsweitenliga sein (z.B. BaWü Liga) da haben auch die wenigsten eine Chance. So wirds interessanter für den Zuschauer da sobald er merkt da maschiert einer durch fehlt ihm der Spaß.

Das würde vllt. die Leute dazu bewegen sich ein bisschen damit zu befassen, wie es nun auch beim Poker so einen hype gibt/gab. Und wenn nur 100 Leute danach mal zu einem Verein schauen hat es sich gelohnt

Mfg



Benutzeravatar
DetlefL
Ausschießer
Ausschießer
Beiträge: 1201
Registriert: 06.08.04 00:00
Reputation: 6
Spielqueue: Mezz ACE 805/HP II
Leder: Kamui Medium
Breaker: Players JB-12
Wohnort: Clausthal-Zellerfeld

Beitragvon DetlefL » 23.02.09 15:56

Die Idee finde ich auch gut !
Und zur Einleitung der Sendung wird noch Mike Massey eingekauft, der mit ner Trickstoßvorführung beginnt. *g*

Aber mir fällt da auch noch Raabs Spruch ein, als Nico bei ihm in der Sendung war.
"Ach, daß ist ja garnicht so spektakulär ?"

Gruß
detlef



Benutzeravatar
Rabiator
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 124
Registriert: 24.08.04 00:00
Reputation: 0

Beitragvon Rabiator » 23.02.09 16:01

Das ganze würde wohl jemand mit annähernd Bundesliga Niveau gewinnen:

Bei einem 32.000er Feld braucht man 15 Siege
Von 50 Top Leuten in diesem Feld verteilt schaffen es sicher 20 (gegen fast nur absolute Anfänger) 9 Partien 8-Ball in Folge zu gewinnen (Last 64).
Ich gehe auch davon aus das unter den letzten 64 noch 40 Spieler mit Bezirksliga+ Niveau oder höher sein werden.

Die Wahrscheinlichkeit, dass einer der 20 Bundesliga Spieler das Ding dann gewinnt sehe ich dann bei 60%, einer der anderen 40 Vereinsspieler bei 39,9% und die 4 Glücksritter können auf die Chance 1:1000 hoffen.




Zurück zu „Poolbillard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bigpun6681 und 17 Gäste