PoolbillardBillard Etikette - wer verhält sich richtig?

Alles rund um Poolbillard

Moderator: Moderatoren

Titleist
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 308
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 77
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon Titleist » 17.05.18 20:00

mikkes hat geschrieben:Für mich interpretierst du in das Verhalten von Filler zuviel rein.
Zuviel Gehabe ja, aber bestimmt nicht um dem Gegner noch Salz in die Wunde zu schütten.


Ich weiß nicht. Ich habe mir die ganzen MC Spiele angesehen und ich war angewidert. Er hat das Affentheater ja nicht nur am jeweiligen Matchende vollführt, sondern auch bei einzelnen gewonnenen Games und sogar gelungenen Stössen. Wie gesagt, ich bin anders und schätze solche Zirkusartisten am Tisch nicht.

Ich weiß nicht wie alt du bist, ich spiele aber immerhin auch schon 30 Jahre Billard und auch damals gab es schon Spieler, die sich übermässig gefreut haben und natürlich Spieler die sich darüber aufgeregt haben. Mich persönlich hat das weniger interessiert. Und man muß auch nicht immer Boshaftigkeit oder Absicht in solche Sachen interpretieren. Ob das nun unsportlich ist, kann natürlich jeder für sich selbst entscheiden.


Ach, mich persönlich bringt damit auch keiner aus der Ruhe. Wenn ich meinen "guten" Tag habe, sharke ich noch mehr als der Andere und dann ist der meistens derjenige, der sich aufregt. Ich lache dann recht. Wenn ich merke, dass einer aus nicht unsportlichen Gründen mal stört, habe ich kein Problem damit. Ich bin bald 60 und gewohnt, dass man sogar während des Spiels quasselt und es mehr als Spass denn als todernsten Wettbewerb nimmt. Nur wenn ich merke, dass einer da irgendwas "zelebrieren" will und eine Riesenshow abzieht, dann mag ich das halt gar nicht. Genausowenig wie wenn einer aggressiv wird, die Kreide unter den Tisch kickt oder solche "Moves". "Freundschaftliches Stören" nehme ich überhaupt nicht übel.

Ich bin ein absoluter Strickland-Fan aufgrund seines Könnens, seiner Begabung, seiner Leidenschaft gegnüber dem Billard, seines immer noch excellenten und spektakulären Spiels und seiner Art mit Menschen umzugehen, wenn er nicht am Tisch steht. Über sein Verhalten am Tisch könnte ich nur kot.....
Komischerweise habe ich bei dir das Gefühl (so wie du schreibst), das du so Leute wie Filler für ihr "übertriebenes" Gehabe anprangerst und es als unsportlich siehst, aber Strickland, der nachweisbar sich unsportlich verhält, eher in Schutz nimmst. Diese Logik erschließt sich mir nicht, aber vielleicht habe ich es einfach nur falsch gelesen.


In Schutz nehmen würde ich Strickland für sein tlw. dämliches Verhalten nicht. Nur halte ich dem eines zugute: Er ist etwas durchgeknallt und wirklich jähzornig oder "borderlinig". Der schauspielert nichts. Man sieht es ihm immer total an, bevor es ihn zerreisst. Durchgeknallt halt. Ein erstklassiger Spieler ist er und da ich Leute kenne, die ihn persönlich kennen und sagen, er wäre auch ein erstklassiger Lehrer und privat netter Mensch hat er abseits seines Verhaltens am Tisch bei mir ein paar Bonuspunkte. Vorbild ist er aber sicher keines. Und er beleidigt nicht andere, obwohl ihm das von Manchen unterstellt wird. Da sind Hatch und Shaw schon anders drauf, was man so hört.

Wie gesagt, mir ist das ziemlich wurscht. Nur "roote" ich nie für die Bad Boys. Ich freue mich immer, wenn Efren, Ralph oder auch Hohmann gewinnen, nie jedoch wenn Filler, Shaw oder Hatch gewinnen. Genauso wie ich nie ein Mike Tyson-Fan war. Muhammad Ali war da eher der Strickland des Boxen, dem konnte man einiges verzeihen. Ist zumindest meine persönliche Einstellung dazu, die ich niemandem aufdrücken will. Aber es soll halt auch mal gesagt werden, dass man die Leute vielleicht auch anders betrachten kann - richtig oder falsch gibt es da eh nicht. Ich hatte auch mit "Hell's Angels" schon gute Erfahrungen privat (netter, wenn auch rauher Abend in einer US-Kneipe), obwohl ich die sonst nicht mag.



Benutzeravatar
mikkes
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 470
Registriert: 17.11.06 00:00
Reputation: 80
Name: Michael Mueller
Spielqueue: BCM Black and White Ebony Plaine Jane
Leder: Ultraskin Medium
Breaker: Huebler J/B mit Custom-Breakoberteil von Michael Pauli
Jumper: keinen

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon mikkes » 18.05.18 09:17

Titleist hat geschrieben:Ich freue mich immer, wenn Efren, Ralph oder auch Hohmann gewinnen

Ich mich auch, da Ralf für mich, seitdem ich spiele, mein absolutes Vorbild ist. Ich mag seinen ruhigen und fokussierten Spielstil, auch wenn viele andere seinen Stil eher als langweilig empfinden.

Titleist hat geschrieben:Aber es soll halt auch mal gesagt werden, dass man die Leute vielleicht auch anders betrachten kann - richtig oder falsch gibt es da eh nicht.


Unterschreibe ich Dir sofort :bin: . Ich akzeptiere deine Meinung absolut auch wenn es in Teilen nicht meine ist.


Great players make great shots and make them look easy.

LochNess
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 294
Registriert: 09.12.16 12:12
Reputation: 12
Spielqueue: Players HXT
Leder: Kamui Black S

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon LochNess » 18.05.18 09:31

miramanee hat geschrieben:
bei 33:34 ich möchte sowas nicht missen auch wenn ich so verliere

https://www.youtube.com/watch?v=hYiiVmP8zcU


dieses entschuldigen nach Flukes oder ungewollten Safties find ich ja auch etwas heuchlerisch.
klar, es gehört zur Etikette "sorry" zu sagen, wenn sowas passiert, deswegen mach ich es auch, aber innerlich ist doch jeder froh, wenn er die 9 so locht, wenn er nen Ball verschießt, aber es bleibt ne Saftey liegen oder der Ball, den man versucht hat zu lochen, fällt nicht, dafür aber ein anderer... ist ja auch normal und ich persönlich mach da niemandem nen Vorwurf, wenn er sich da innerlich freut. aber so tun als ob das jetzt einem Leid tut, find ich da fast noch schlimmer als Ureinwohnerfreudentänze



Benutzeravatar
eckeneckepen
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 474
Registriert: 25.03.13 11:24
Reputation: 24

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon eckeneckepen » 18.05.18 09:35

Yasokool hat geschrieben:https://youtu.be/ApAhTaXfhfg

Bin gestern zufällig über dieses überraschend kurze Spiel von SvB und Corey Deuel gestoßen...

Frage mich, ob das Verhalten von Corey korrekt ist, und wie Shanes Reaktion darauf zu bewerten ist...?

Hätte Corey sich so verhalten, wenn es nicht grade Shane gewesen wäre...?

Wie bewertet ihr diese Situation...? Bin gespannt... :zwi:


Und diese ganze Diskussion vor dem Hintergrund, dass die auf einem Kindertisch spielen... :bes: das kann ich einfach nicht ernst nehmen.


Gruß


"I got lucky! But the more I practice, the luckier I get."

Benutzeravatar
fozzi
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 136
Registriert: 04.09.14 10:35
Reputation: 66

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon fozzi » 18.05.18 09:53

LochNess hat geschrieben:... aber so tun als ob das jetzt einem Leid tut, ...


Mir tut es leid!


Billard? Der Weg ist das Ziel ...

Benutzeravatar
poolguido
Kugelschubser
Kugelschubser
Beiträge: 49
Registriert: 06.03.16 17:29
Reputation: 0
Name: Guido
Spielqueue: Hab ich
Leder: Is drauf
Breaker: Hab ich auch

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon poolguido » 18.05.18 09:57

@eckeneckepen

Hab ich auch schon gedacht, kann ja nur ein 7ft. Tisch sein. Kenne ich nur vom Speedpool oder wie das heißt. Aber bei einem 9-Ball Turnier??



Benutzeravatar
eckeneckepen
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 474
Registriert: 25.03.13 11:24
Reputation: 24

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon eckeneckepen » 18.05.18 10:20

poolguido hat geschrieben:@eckeneckepen

Hab ich auch schon gedacht, kann ja nur ein 7ft. Tisch sein. Kenne ich nur vom Speedpool oder wie das heißt. Aber bei einem 9-Ball Turnier??


Ne, Bar Table Turniere sind in den USA ja Gang und Gebe. Aber auch nur da... :nac:
Zuletzt geändert von eckeneckepen am 18.05.18 10:23, insgesamt 1-mal geändert.


Gruß


"I got lucky! But the more I practice, the luckier I get."

Benutzeravatar
mikkes
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 470
Registriert: 17.11.06 00:00
Reputation: 80
Name: Michael Mueller
Spielqueue: BCM Black and White Ebony Plaine Jane
Leder: Ultraskin Medium
Breaker: Huebler J/B mit Custom-Breakoberteil von Michael Pauli
Jumper: keinen

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon mikkes » 18.05.18 10:22

LochNess hat geschrieben:
dieses entschuldigen nach Flukes oder ungewollten Safties find ich ja auch etwas heuchlerisch.
klar, es gehört zur Etikette "sorry" zu sagen, wenn sowas passiert, deswegen mach ich es auch, aber innerlich ist doch jeder froh, wenn er die 9 so locht, wenn er nen Ball verschießt, aber es bleibt ne Saftey liegen oder der Ball, den man versucht hat zu lochen, fällt nicht, dafür aber ein anderer... ist ja auch normal und ich persönlich mach da niemandem nen Vorwurf, wenn er sich da innerlich freut. aber so tun als ob das jetzt einem Leid tut, find ich da fast noch schlimmer als Ureinwohnerfreudentänze


Für mich persönlich sind das zwei verschiedene paar Schuhe. Ich kann mich doch innerlich darüber freuen, wenn die 9 oder halt eine andere Kugel durch einen Fluke gesenkt wirkt, aber trotzdem meinem Gegner ein kurzes Zeichen rüber geben "Sorry, war so nicht gewollt". Und trotz der inneren Freude kann die Geste ja ernst gemeint sein. Das eine schließt das andere doch nicht aus und ist für mich dann auch nicht heuchlerisch.


Great players make great shots and make them look easy.

Titleist
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 308
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 77
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon Titleist » 18.05.18 10:35

Ich bin da immer gespalten. Sicher freue ich mich, wenn mir das bei einem starken Gegner passiert. Andererseits ärgere ich mich auch darüber, daß mein geplanter Ball nicht wie geplant gelaufen ist. Eigentlich habe ich ja verschossen und es ging nur zufällig noch gut. Ein weiterer Grund, warum ich 9-Ball nicht so mag. Durch einen Fluke zu gewinnen löst bei mir ein echtes "Sorry-Gefühl" aus. Weil ich viel lieber richtig gewonnen hätte. Insofern bin ich hier voll bei mikkes.



LochNess
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 294
Registriert: 09.12.16 12:12
Reputation: 12
Spielqueue: Players HXT
Leder: Kamui Black S

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon LochNess » 18.05.18 10:56

Deswegen spielen die Profis ja auch lieber 10Ball als 9Ball, aber 9Ball ist eben wie es ist. Und wenn die 9 halt mal durch Zufall fällt, ja mei, dann ist es halt so. Ist ja nicht so, dass das in jedem Rack passieren würde.
Natürlich ist es das Bestreben eines jeden Spielers, dass man die Partie an- und ausschießt, aber das ist eben nicht immer möglich. Dass man Bälle verschießt ist normal und dass dann mal Schmutz fürn Gegner liegen bleibt auch. Deswegen verlange ich jetzt auch nicht von meinem Gegner, dass er sich da jedes Mal für entschuldigt.



Benutzeravatar
treffgarnix
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2438
Registriert: 09.11.11 00:00
Reputation: 226
Name: Michael
Spielqueue: Meucci, Cuetec, Cem
Leder: Kamui, Ultraskin, Triangel
Breaker: Mc Dermott Spielqueue aus den 90er Jahren, 13,5 mm
Jumper: Dufferin
Wohnort: Rosenheim

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon treffgarnix » 18.05.18 10:58

Ich entschuldige mich immer aufrichtig und auch ernst gemeint bei solchen Situationen, wenn etwas ungeplantes rauskommt zu meinem Vorteil.. und das wars dann aber auch. Es gibt Typen die Dir dann nach dem Spiel das Ohr abkauen, und da gehört auch leider Earl Strickland dazu, weil sie mit Glück auf der Gegnerseite nicht zurechtkommen. ja mei, nicht mein Problem. Das Glück fragt nicht wer es verdient oder nicht, es taucht auf und verschwindet auch wieder .. keiner weiß genau wo es als nächstes auftaucht ..


Als Einstein Examina abnahm, fragte ihn einmal ein Student: "Sie stellen in diesem Semester ja genau die gleichen Fragen wie beim letzten Mal." Darauf Einstein: "Das ist wahr. Nur die Antworten sind diesmal anders."

LochNess
Stellungsgrübler
Stellungsgrübler
Beiträge: 294
Registriert: 09.12.16 12:12
Reputation: 12
Spielqueue: Players HXT
Leder: Kamui Black S

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon LochNess » 18.05.18 11:21

ich hatte neulich die Situation, dass ich die 9 nur bankern konnte, also hab ich den Stoß auch so angesetzt, dass er über eine Bande in die Tasche laufen sollte. Der Winkel war aber falsch, oder ich hab Effet mitgegeben, jedenfalls ist die 9 nicht über eine Bande in die Mitteltasche gelaufen, sondern über 2 Banden in die Tasche gegenüber. hab ich mich auch entschuldigt.
Im nächsten Rack lag die Situation wieder ähnlich aufm Tisch, wieder die 9 und diesmal wollte ich aber über 2 Banden bankern, weil ich mir den Winkel vom Stoß vorher gemerkt habe, also angesetzt, abgedrückt und tatsächlich fällt die 9 wieder über 2 Banden. Mein Gegner hat dies belächelt und mich so angeschaut als würde er ne Entschudligung erwarten. aber für sowas muss ich mich nicht entschuldigen, wenn ich weiß, dass das geplant war

Noch mal zum entschuldigen, natürlich mach ich das, aber wie gesagt, es ist trotzdem immer komisch, wenn das passiert, weil eigentlich bin ich ja trotzdem erleichert, wenn die Situation positiv für mich endet, sei es durch nen Fluke oder ne Saftey, die liegen bleibt.



Benutzeravatar
mikkes
Turnierspieler
Turnierspieler
Beiträge: 470
Registriert: 17.11.06 00:00
Reputation: 80
Name: Michael Mueller
Spielqueue: BCM Black and White Ebony Plaine Jane
Leder: Ultraskin Medium
Breaker: Huebler J/B mit Custom-Breakoberteil von Michael Pauli
Jumper: keinen

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon mikkes » 18.05.18 11:44

LochNess hat geschrieben:...... aber für sowas muss ich mich nicht entschuldigen, wenn ich weiß, dass das geplant war



Das wäre auch Quatsch. Wenn der Ball so geplant war und dann fällt ist es doch gut. Wenn der Gegner das nicht erkennt ist das dann sei "Problem".

Ich hatte in meinem letzten Ligaspiel eine Situation, wo ich die 7 senken musste und ich vom Winkel gesehen habe, das die Weisse danach automatisch in Richtung 9 läuft und diese zu 30% auch fallen könnte. Dies ist dann auch passiert. Ich habe mich dann beim Gegner entschuldigt, weil meine erste Intention ja klar auf dem senken der 7 lag, obwohl die Möglichkeit die 9 zu machen auch gegeben war.
Für den Gegner war es auch kein Problem, weil er ja auch genau sehen konnte, wie die Weisse nach treffen der 7 weiterläuft.

Natürlich ist das entschuldigen keine Pflicht, aber so eine kleine höfliche Geste finde ich schon in Ordnung. Deswegen mag ich persönlich auch die Spieler nicht so besonders, die klar ersichtlich eine Kugel verschießen und die Weiße dann unabsichtlich ins Safe läuft, dann aber so überheblich tun, als wäre das Absicht gewesen.


Great players make great shots and make them look easy.

Titleist
Softbreaker
Softbreaker
Beiträge: 308
Registriert: 23.05.17 14:05
Reputation: 77
Spielqueue: Meucci Ultra Piston-4 Blue Modified/The Pro shaft; Meucci Candy Apple Red/Ultimate Weapon shaft
Leder: Elkmaster Milk Dud, Soft Ultra Skin
Breaker: Spark Break Cue
Jumper: Joe Pechauer Jump Cue

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon Titleist » 18.05.18 13:12

Ganz genau, mikkes. Es kommt immer auf die Absicht an und ich denke, durch meine Lebenserfahrung kann ich die auch in den allermeisten Fällen beurteilen. Wenn ein Spieler gute Absichten hat - also prinzipiell Fairness bei ihm großgeschrieben ist, kann man das m.E. ziemlich bald in einem Spiel erkennen. Ebenso kann man die Poser, Angeber, Überheblichen und Bescheixxer meist recht schnell erkennen. Ich verliere lieber gegen einen guten, fairen und freundlichen Spieler als daß ich gegen einen Deppen gewinne. Nicht dass es keine Freude machen würde, den Deppen zu düpieren (man ist auch nur Mensch), aber ich umgebe mich heutzutage lieber mit positiven Leuten. Da können Freundschaften draus werden, die Kasper dagegen hinterlassen trotz allem immer ein ärgerliches Gefühl. Und das mag ich nicht.

Ich finde es nett, wenn sich einer entschuldigt oder auf den Tisch klopft, solange es nicht völlig erkennbar und übertrieben geschauspielert ist. Das schafft die Atmosphäre, in der ich gerne spiele. Selbst wenn sich der Gegner insgeheim freut - was ich ihm auch nicht nachtrage. Ist irgendwie so, wie viele Dinge im Leben. Fremden die Tür aufhalten, sich nicht an der Kasse im Supermarkt vordrängeln und mal einen mit nur einem Artikel vor lassen, einer Frau helfen beim Kinderwagen einladen usw. Das ist manchmal ärgerlich, weil es einen aufhält, kann aber im Gegenzug beiden (dem Helfenden und dem Geholfenen) ein gutes Gefühl im Extremfall sogar über Stunden bereiten. Und beim Billiard gibt es mir zumindest ein gutes Gefühl, wenn ich freundschaftlich gewonnen oder verloren habe.



Benutzeravatar
fozzi
Willardfan
Willardfan
Beiträge: 136
Registriert: 04.09.14 10:35
Reputation: 66

Re: Billard Etikette - wer verhält sich richtig?

Beitragvon fozzi » 18.05.18 13:22

treffgarnix hat geschrieben:... ja mei, nicht mein Problem. Das Glück fragt nicht wer es verdient oder nicht, es taucht auf und verschwindet auch wieder ...


Ich würde sagen, dass man einen gewissen Glücksanteil beim Spiel auch einfach als gegeben akzeptieren sollte. Das ist genauso ein Teil des Spiels wie Tisch und Kugeln. Letztendlich macht es für den Stoß ja auch keinen Unterschied. Wenn ich an den Tisch darf, versuche ich aus der gegebenen Situation das Beste zu machen. Wie es zu der Situation kam (Glück oder Können), dürfte eigentlich keine Rolle spielen - beeinflußt es doch den Stoß nicht.

Klar, das ist nicht immer leicht, vor allem wenn der Mitspieler sein Glück auch noch feiert :ban:


Billard? Der Weg ist das Ziel ...


Zurück zu „Poolbillard“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 21 Gäste