LigabetriebPoolbillard 2. Bundesliga/Süd Siegtal-Gera / Gera-Siegtal

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
TomDamm
PROFITRAINER
Beiträge: 3482
Registriert: 29.08.04 00:00
Reputation: 312
Facebook Benutzername: BillardschuleTomDamm
Name: Thomas Damm
Spielqueue: Cuechanger Natural II, Trip-Buddy by Cuechanger
Leder: Kamui black soft
Breaker: Cuechanger Concept Break/Jump
Jumper: Cuechanger Concept Jump, MAX Jump
Wohnort: Gera/Thüringen
Kontaktdaten:

Poolbillard 2. Bundesliga/Süd Siegtal-Gera / Gera-Siegtal

Beitragvon TomDamm » 18.01.16 10:57

Beim "Wechselspieltag", also dem letzten Spiel der Hinrunde und ersten Spiel der Rückrunde, mussten sich die Geraer Poolspieler dem Team aus Siegtal stellen. Die Siegtaler lagen 3 Punkte vor Gera in der Tabelle und als Absteiger der 1. Bundesliga, waren sie leicht favorisiert...
Die erste Begegnung fand im Billardleistungszentrum in Siegtal statt.

Ernst Schmidt traf im 14/1 auf Patrick Ruhnow. Ernst spielte solide und erzielte mit 49 Punkten auch die höchste Serie des Spiels. Am Ende ein 125:95 Erfolg für Ernst "skinny" Schmidt.

Alexander Usbeck wurde in der taktischen Aufstellung auf Jörn Kaplan gesetzt. Im 8-Ball hatte er dem starken Siegtaler nicht entgegen zu setzen und unterlag klar mit 0:4 und 2:4.

Björn Hartlage traf im 9-Ball auf Angstgegnerin Ina Kaplan und mußte den ersten Satz auch gleich mit 0:4 an die stark aufspielende Siegenerin abgeben. Im 2. Satz konnte Björn den Spieß allerdings umdrehen und mit 4:0 für sich entscheiden. Durchgang drei ging dann mit 4:2 an unseren "Speedy".

Tom Damm konnte beim 10-Ball gegen Klaus Schumacher nicht überzeugen. Viele unnötige Fehler ließen Klaus immer wieder ins Spiel kommen. Der 1. Satz ging klar mit 4:1 verloren, im 2. Satz wurde Tom etwas sicherer, um am Ende, beim 3:3 die 10 zum Satzgewinn zu verschießen...

Nach der Hinrunde also ein 2:2

Auch in der Rückrunde setzten die "Eagles" auf eine taktische Aufstellung und somit Alexander Usbeck auf das 14/1, welches erwartungsgemäß Jörn Kaplan spielte.
Jörn ließ keinen Zweifel aufkommen und setzte sich in 8 Aufnahmen und einer 71er Serie, klar mit 125:35 durch.

Im 8-Ball traf Björn auf Patrick Ruhnow. Björn entschied den ersten Durchgang mit 4:2 für sich, durfte aber in Durchgang 2 nur zusehen. Patrick konnte 4 Partien in Folge ausschießen und den Entscheidungssatz erzwingen. Diesem drückte dann allerdings wieder Björn den Stempel auf und mit 4:0 holte er diesen wichtigen Punkt für die „Eagles“.

Tom Damm zeigte sich gegen Klaus Schumacher im 9-Ball etwas erholt. Das Break kam recht ordentlich und am Ende konnte der Spielführer einen 4:2 und 4:3 Erfolg verbuchen und damit schon den 4.Punkt für Gera holen.

Ernst Schmidt hatte es nun im 10-Ball gegen Ina Kaplan in der Hand, diesen wichtigen Sieg in Sack und Tüten zu packen...
Und Ernst behielt die Nerven. Mit 4:3 und 4:3 konnte er sich gegen die sehr gut spielende Ina durchsetzen und sorgte damit für den zwar erhofften aber doch überraschenden 5:3 Auswärtssieg.

Um 18 Uhr ging es dann auf die winterliche Heimfahrt, die teilweise, wegen starkem Schneefall, im Blindflug stattfand. Um ca. 23 00 konnten wir aber gesund und munter noch unser "Siegerbier" vertilgen :tri:

Am Sonntag trafen die Siegtaler dann pünktlich um 12 Uhr zu Rückspiel in Gera ein. Aufgrund des Wetters hatten wir den Spielbeginn auf 13 Uhr verlegt.
Die Mannschaft hatte sich entschieden, diesmal ein wenig umzustellen, da man erwartete, das Jörn dieses Mal das erste 14/1 spielen würde. Aber der "alte Hase" ließ es bei der Aufstellung, hoffte auf eine Umstellung unsererseits und Siegtal startete wie am Vortag...

Alexander Usbeck traf also auf Patrick Ruhnow im 14/1. In der für ihn ungewohnten Disziplin konnte „Usser“ sogar gut mithalten und musste sich am Ende nur knapp, mit 125:11 geschlagen geben.

"Opfer" der Aufstellung wurde allerdings Geras Top-Spieler Björn Hartlage, der mit 0:4 und 1:4 gegen Jörn Kaplan im 8-Ball unter die Räder kam.

Ernst Schmidt traf im 9-Ball wieder auf Ina Kaplan. Den ersten Satz konnte Ernst mit 4:0 gewinnen, um in Durchgang zwei den Faden zu verlieren... Mit 4:2 schnappte sich Ina den Durchgang und auch den dritten Satz konnte die German-Tour Siegerin für sich mit 4:2 entscheiden.

Im 10-Ball spielte Tom Damm gegen Klaus Schumacher deutlich besser als am Vortag und konnte sich mit 4:1 und 4:3 durchsetzen.

Trotzdem ein 1:3 Rückstand und das gute Ergebnis vom Vortag war fast schon vergessen...

Tom Damm trat in der Rückrunde gegen Jörn Kaplan im 14/1 an. Nach einem verschossenen Breakball durch Jörn, konnte Tom eine 56erSerie erzielen, die allerdings mit einem Foul endete. Björn räumt den Tisch ab, hatte aber eine schlechte Position auf die drittletzte Kugel. Er entscheidet sich die Weiße über 4 Banden in Position laufen zu lassen, findet aber nur das Eckloch - Foul...
Tom nutzt die Chance und erhöht auf 88:23
In der Zwischenzeit hatte Björn Hartlage sich im 9-Ball mit 4:3 und 4:0 gegen Klaus Schumacher durchgesetzt und Ernst Schmidt konnte Patrick Ruhnow, im 8-Ball mit 4:2 und 4:1 bezwingen. Ina Kaplan hatte zwar den ersten Durchgang gegen Alex Usbeck mit 4:1 gewonnen, der zweite Durchgang verlief aber spannender...
Und jetzt verspürte offenbar auch Jörn Kaplan ein wenig Druck... zumindest verschoss er noch 2 Breakbälle und Tom konnte sich letztlich mit 125:75 in 6 Aufnahmen durchsetzen.
Leider konnte "Usser" den Sieg nicht mehr perfekt machen. Ina spielte sehr nervenstark und holte sich den 2. Satz mit 4:3.

"Das Unentschieden war extrem wichtig, nachdem wir das Hinspiel gewinnen konnten. Jetzt haben wir erst einmal den 5. Tabellenplatz und damit einen "Nicht-Abstiegsplatz" übernommen", so Tom Damm nach dem Spiel.
In 4 Wochen, am 20./21. Februar kommt dann der Tabellenführer aus Karben und die 4.-platzierten aus Mörfelden-Walldorf nach Gera.

Danke an unsere Sponsoren:
Renault Autohaus Walter
Ingenieurbüro Lutz Köhler
Billardsportpromotion No1


Ein GEWINNER ist Derjenige, der am Ende des Tages behaupten kann, ALLES für den Erfolg getan zu haben... Dann tut auch eine Niederlage weniger weh...

Billardsportpromotion No1 - Tom Damm
B-Lizenztrainer - Tablefitter - Onlineshop

Benutzeravatar
Jens
Redakteur
Beiträge: 2006
Registriert: 25.08.04 00:00
Reputation: 29
Wohnort: Monheim am Rhein (NRW)

Poolbillard 2. Bundesliga/Süd Siegtal-Gera / Gera-Siegtal

Beitragvon Jens » 22.01.16 15:13

Hallo Tom, gibt es den Begriff "Wechselspieltag" wirklich oder hast Du den jetzt einfach mal so genannt?

Danke für den Bericht über den Spieltag, ich lese sowas sehr gerne.

VG,
Jens



Benutzeravatar
TomDamm
PROFITRAINER
Beiträge: 3482
Registriert: 29.08.04 00:00
Reputation: 312
Facebook Benutzername: BillardschuleTomDamm
Name: Thomas Damm
Spielqueue: Cuechanger Natural II, Trip-Buddy by Cuechanger
Leder: Kamui black soft
Breaker: Cuechanger Concept Break/Jump
Jumper: Cuechanger Concept Jump, MAX Jump
Wohnort: Gera/Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Poolbillard 2. Bundesliga/Süd Siegtal-Gera / Gera-Siegtal

Beitragvon TomDamm » 23.01.16 07:27

Hallo Jens, das kann ich dir gar nicht beantworten. "offiziell" ist der Begriff bestimmt nicht.


Ein GEWINNER ist Derjenige, der am Ende des Tages behaupten kann, ALLES für den Erfolg getan zu haben... Dann tut auch eine Niederlage weniger weh...

Billardsportpromotion No1 - Tom Damm
B-Lizenztrainer - Tablefitter - Onlineshop


Zurück zu „Ligabetrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast