LigabetriebMehr als gelungener Saisonabschluss

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
Jens
Redakteur
Beiträge: 2006
Registriert: 25.08.04 00:00
Reputation: 29
Wohnort: Monheim am Rhein (NRW)

Mehr als gelungener Saisonabschluss

Beitragvon Jens » 06.06.12 18:26

Bild

BILLARD: BIG Lambrecht 1 gewinnt jeweils 7:1 bei PBF Schleifmühle 1 und BV Brotdorf 1

Saarbrücken/Merzig (afb). Das letzte Spielwochenende in der Regionalliga Süd-West führte die 1. Mannschaft aus Lambrecht ins Saarland. Dort konnten die Pfälzer samt Begleitung nicht nur einen sehr schönen, sondern auch äußerst erfolgreichen Ausklang der Saison feiern. Mit sechs Punkten gelangen nicht nur die beiden ersten Auswärtssiege, nebenbei wurde mit insgesamt 30 Punkten auch noch der abschließende fünfte Tabellenplatz zementiert!


Am Samstag ging die Reise zunächst nach Saarbrücken ins schöne Vereinsheim der bereits abgestiegenen PBF Schleifmühle 1. Auch wenn der sportliche Wert der Begegnung keine größere Bedeutung mehr hatte wollte sich die BIG keine Blöße geben und von ihrer besten Seite präsentieren. Den ersten Punkt holte Andreas Daniel im 10-Ball gegen Sascha Rocens, wobei der Lambrechter von Beginn an der dominierende Spieler war und deshalb am Ende auch verdient und relativ ungefährdet mit 3:1 die Oberhand behielt. Im 8-Ball hatte es Rouven Schowalter mit Martin Braun zu tun und zunächst auch alles im Griff, ehe sein Gegner etwas besser ins Spiel kam und es noch einmal spannend wurde. Doch der Lambrechter Linkshänder behielt die Nerven und gewann mit 3:1.





Im 14.1e zwischen Frank Forster und Andreas Ludwig sah es nach einem schwachen Start des Lambrechters zunächst gar nicht gut aus. Allerdings kämpfte er sich im wahrsten Sinne des Wortes zurück in die Partie und siegte noch mit 125:114 nach 26 Aufnahmen. Das 9-Ball zwischen Andreas Bachtler und Thomas Malinowski entwickelte sich zu einem 5-Satz-Krimi, aus dem der Lambrechter zum ersten Mal in dieser Saison als Sieger hervor ging und somit für die beruhigende 4:0 Halbzeitführung sorgte. In der Rückrunde musste Rouven im 9-Ball gegen Sascha Rocens eine 1:3 Niederlage einstecken, aber das sollte der einzige Spielverlust für den Talverein an diesem Tag bleiben. Denn wenig später gewann Andy B. auch sein zweites Spiel, diesmal sehr deutlich und ungefährdet mit 3:0 im 10-Ball gegen Martin Braun.





Auch Fossi siegte ein zweites Mal und zwar erneut gegen Andreas Ludwig, ebenfalls 3:0 hieß es am Ende des 8-Ball Matches für den Lambrechter. Und dass Andy D. zwei Spiele gewinnt war in dieser Spielzeit sicherlich keine Besonderheit. Doch gegen Thomas Malinowski im 14.1e musste er bis zum Schluss um seinen Erfolg bangen und siegte am Ende knapp mit 125:115 in der 16. Aufnahme mit einer 37er Höchstserie. Es ist wirklich schade, dass so eine sympathische Truppe den Weg zurück in die saarländische Oberliga antreten muss, die BIG bedankt sich für die Gastfreundschaft und hofft auf ein baldiges Wiedersehen. Der 7:1 Endstand war gleichbedeutend mit dem ersten Auswärtssieg der BIG in dieser Saison und so konnte der Pfälzer Tross bestens gelaunt in die Feierlichkeiten zum 32. Geburtstag von Andy D. um Mitternacht starten!


Am nächsten Tag stand die kurze Weiterreise ins Vereinsheim des BV Brotdorf 1 auf dem Programm, der tags zuvor mit 2:6 gegen den frisch gebackenen Meister vom BC Siegtal 89 1 verloren hatte. Ein weiteres sehr sympathisches Team aus dem Saarland, welches ebenfalls bereits als Absteiger fest stand. Auch hier wünscht die BIG viel Erfolg für die Zukunft, man wird sich ganz bestimmt mal wieder über den Weg laufen! Und natürlich Gratulation an den BC Siegtal 89 1 zum Meistertitel in der Regionalliga Süd-West und dem damit verbundenen Aufstieg in die 2. Bundesliga. Viel Erfolg!!! Die Lambrechter Jungs knüpften zunächst nahtlos an ihre Form an und gingen durch Andy B., der im 9-Ball gegen Andreas Hacket keinerlei Schwierigkeiten hatte und 3:0 siegte, schnell in Führung. Wenig später erhöhte das Geburtstagskind Andy D. auf 2:0. Auch er ließ seinem Gegenüber Frank Seiler im 10-Ball keine Chance.





Im 14.1e fand Fossi erneut nicht zu seinem Spiel und zudem machte sein Gegner Christian Engel einen sehr konstanten Eindruck, was sich am Ende auch im Endergebnis von 66:125 aus Sicht des Lambrechters widerspiegelte. Im 8-Ball lag Rouven gegen Patrick Antz zunächst in Rückstand, ehe er die folgenden drei Sätze gewinnen konnte und somit mit 3:1 als Sieger vom Tisch ging. Der 3:1 Halbzeitstand sah erneut sehr viel versprechend aus und so nahm die BIG die letzten Partien der Saison in Angriff. Mit einem 125:79 Sieg nach neun Aufnahmen im 14.1e gegen Patrick Antz holte Andy D. seinen vierten Spielgewinn an diesem Wochenende und rundete somit neben seiner sehr starken Saison auch seinen Geburtstag gebührend ab. Im 8-Ball hatte es Fossi erneut mit Christian Engel zu tun, doch diesmal ging er mit 3:1 als Sieger hervor und sorgte damit auch für den Siegpunkt auf Seiten der BIG.





Andy B. hatte es im 10-Ball ein zweites Mal mit Andreas Hacket zu tun und musste trotz einer komfortablen 2:0 Satzführung abermals in ein Hill-Hill im fünften Satz. Doch wie schon am Tag davor konnte er auch dieses für sich entscheiden und somit zum ersten Mal in der Saison alle vier Spiele an einem Wochenende gewinnen. Zu guter letzt spielte Rouven im 9-Ball gegen Frank Seiler und bekleckerte sich trotz einer ebenfalls 2:0 Satzführung auch nicht gerade mit Ruhm. Am Ende siegt er dennoch nach fünf Sätzen mit 3:2 und stellte den erneuten 7:1 Auswärtssieg für sein Team her!


Die Saison 2011/2012 endet für die 1. Mannschaft aus Lambrecht mit den beiden ersehnten ersten Auswärtssiegen im Saarland und einem abschließenden sehr guten und sicheren fünften Platz in der Regionalliga Süd-West. 8 Siege, 6 Unentschieden und 4 Niederlagen machen bei einer Differenz von +16 Spielen 30 Punkte und während das Team die ganze Saison gegen den Abstieg kämpfte fehlen am Ende sogar nur vier Punkte zum Zweitplatzierten. Das zeigt auch welches Potenzial in der Mannschaft steckt und wo die Reise mit dem einen oder anderen unnötigen Unentschieden weniger hätte hingehen können.





Das Lambrechter Quartett stellte sicherlich eine der ausgeglichenen Mannschaften und hatte mit Kapitän Andy D. das große Zugpferd. Denn während Andy B., Fossi und Rouven allesamt um die Quote von 50% liegen sticht Andy D. mit 80% auf dem geteilten zweiten Platz der Einzelspielerstatistik deutlich heraus! Vor der Saison hieß die Marschroute als erstes Team aus Rheinland-Pfalz die Klasse zu halten, was dank einer starken Rückrunde und der enormen Heimstärke eindrucksvoll geschafft wurde. Mit Stolz darf sich die BIG als ein Aushängeschild des ganzen Vereins und auch Verbandes sehen, mit einer Mannschaft die noch sehr viel erreichen kann weil es in ihr sowohl sportlich als auch menschlich nahezu perfekt harmoniert. Am Ende einer langen Saison und einigen Berichten sei mir noch eine persönliche Anmerkung erlaubt: Ich selbst durfte noch nie in einem so starken und homogenen Team spielen und bin sehr stolz ein Teil davon zu sein! The show must go on…



Zurück zu „Ligabetrieb“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast