Off TopicNeues Fußball WM-Format ab 2026

Alles was nicht unbedingt mit Billard zu tun hat

Moderator: Moderatoren

Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
Zocker
Zocker
Beiträge: 1142
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 449
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja
Breaker: NoName mit Lidl OT und all in One Ferrule vom Gollo
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon brennpunkt-lupo » 11.01.17 09:41

Hihi, was für ein Megaschwachsinn: 16 3er-Gruppen, je 2 kommen weiter und dann 32 Mannschaften im Einzel-K.O.

Was passiert, wenn in einer Gruppe diese Ergebnisse zustande kommen?

A - B 1:0
A - C 0:1
B - C 1:0

Münzwurf? Gruppe nochmal spielen? alle 3 Elfmeterschießen bis eine Mannschaft draußen ist? Klassischer Fall von ich denke einfach mal gar nicht nach, was passieren könnte. Warum eigentlich kann man nicht mit 32 Mannschaften starten, die Gastgeber und die ersten 15 der Weltrangliste sind gesetzt, die anderen 16 Plätze werden unter allen interessierten Verbänden in einer Qualifikation (weltweit, nicht wieder mit irgendwelchen Quoten) ausgespielt, wobei die Flugkosten für die "kleinen" von der FIFA übernommen werden....

Dann könnte man ein verständliches System, bei dem aus 8 4er-Gruppen jeweils die beiden ersten weiterkommen und dann ein Einfach-K.O. ab Achtelfinale spielen. Ich finde es zwar auch immer wieder interessant, wie weit sich die sogenannten "kleinen" Nationen oft nach vorne kämpfen, aber soviele brutal uninterssante Spiele, wie man mit diesem 3er-Gruppen-System basteln würde, will wohl außer den FIFA-Funktionären keiner sehen. Aber Hauptsache 16 Spiele mehr unter dem Namen WM. Kann man halt fernsehrechtemäßig teurer verkaufen als "WM-Qualifikation". Ich hoffe, die Fernsehanstalten werden so reagieren wie bei Radrennen und ähnlichem: zu dem Preis interessiert es uns nicht...

O.K., war mal wieder so dahingeträumt.


Passt's auf, seid's vorsichtig und lasst's eich nix gfoin! (Dr. Kurt Ostbahn)

Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2165
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 456
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon jaehndan » 11.01.17 09:57

Da sind wir diesmal vollkommen konträrer Meinung lieber Lupo...

Wobei ich gestehen muss, dass mich erst dieser Kommentar: http://www.sportschau.de/fussball/inter ... o-100.html zu einem Umdenken anregte :-)

Damit ich mich nicht wiederhole, schließe ich mich dem Kommentar des ARD-Schreibers komplett an ;-)



Benutzeravatar
willusch
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 6439
Registriert: 14.12.06 00:00
Reputation: 378
Kontaktdaten:

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon willusch » 11.01.17 10:16

Toller Kommentar, danke für die Verlinkung.


-----------------------------------------
*** Bilder in Signatur nicht erlaubt ***

Benutzeravatar
Yasin
* BA-Ikone *
* BA-Ikone *
Beiträge: 4150
Registriert: 01.08.04 00:00
Reputation: 359
Facebook Benutzername: yasinsentuerk
Name: Yasin Sentuerk
Spielqueue: HJ wrapless wilde Olive & Juma Ringwork
Leder: Ultra Skin M
Breaker: EW striped ebony
Jumper: HJ Jumper Olive
Wohnort: Osterode am Harz
Kontaktdaten:

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon Yasin » 11.01.17 10:33

Fußball WM 2026 mit 48 Mannschaften... Mehr konnte die FIFA aber wirklich nicht für Holland tun.
:fre:


Gewinner zweifeln nicht, Zweifler gewinnen nicht !

Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
Zocker
Zocker
Beiträge: 1142
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 449
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja
Breaker: NoName mit Lidl OT und all in One Ferrule vom Gollo
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon brennpunkt-lupo » 11.01.17 10:39

Das ist ja mal ganz was Neues... Aber zum ARD-Kommentar von Frank van der Velden (kennt den jemand?)

"Der Fußball gehört der ganzen Welt. 211 Mitgliedsverbände hat die FIFA, warum sollen da nur 32 Teams zur WM fahren dürfen?"

- halte ich für inkosequent, dann nur mit 48 Teams eine WM zu bestreiten. Lassen wir doch alle spielen. Dann dauert die WM auch lang genug, um sie ganzjährig zu spielen. Wird bestimmt niemanden langweilen. O.K., das war jetzt sarkastisch, aber meiner Meinung nach sollten bei einer Weltmeisterschaft halt auch die besten Mannschaften spielen. Wäre gerade für die Mannschaften Wales, Nordirland oder Island schade, wenn sie zugunsten eines Landes, in dem Fußball so gut wie unbekannt ist, zuschauen müssten. Das wäre nämlich die Konsequenz aus dem, was später im Artikel geschrieben wurde: es geht nicht an, dass Ozeanien keinen festen Startplatz hat. Ich finde auf die Schnelle nicht, wieviele Spieler in Ozeanien aktiv sind, ich finde allerdings relativ hanebüchen, die Einwohnerzahl als Maßstab zu nehmen, wieviele Startplätze bei einer WM ein Kontinent haben soll. Ich denke, da sollte man eher auf die aktiven Spieler schauen, und in Asien oder Afrika haben viele Menschen andere Probleme, als sich für Fußball zu interessieren.

Bei der Belastung der Profis bin ich ganz bei dem Artikel, sieben Spiele mehr sollten für einen fitten Profi drin sein. Man sollte vielleicht auch bei Champions-League etc. überlegen, ob aus jedem Land 5 Mannschaften an diesem Bewerb teilnehmen sollten. Oder vielleicht doch nur die besten Mannschaften...

"Mehr Spiele bedeutet nicht gleichzeitig größere Langeweile. Es kann auch bedeuten: mehr Spektakel, mehr Tore, mehr Überraschungen. Und wer sich übersättigt fühlt, der braucht sich ja nicht alles anzuschauen."

Mehr Tore wird es vielleicht schon geben, weil es ja auch mehr Spiele sind. Aber in der Kreisliga sieht man oft mal Spiele, die 10:3 ausgehen und nicht sonderlich attraktiv sind. Und in dem Satz mit "übersättigt" steckt schon viel Wahrheit drin. Ich z.B. schaue mir weder Sportschau noch Champions-League- Vorrunden-Spiele an, außer es gibt halt was außergewöhnliches wie Bayern-Atletico oder Dortmud-Real.

"Afrikanische und asiatische Teams werden sich taktisch und technisch verbessern."

Das bezweifle ich, das 2 Spiele in der Vorrunde gegen vermutlich stark überlegene Gegner ein "schwaches" Team voranbringen werden. Das gibt vielleicht für 2 Monate den Kick, mal gegen Idole gespielt zu haben, aber ohne kompetente Lehrer und permanente Herausforderung wird so eine WM aus Tuvalu keine Fußballgröße machen, mit der man auf Dauer zu rechnen hat.

"Um 600 Millionen Euro werden die Einnahmen der FIFA steigen, es geht ums Marketing, und die Sponsoren reiben sich die Hände. Wer das Profitgier nennt, der vergisst, dass die FIFA ein Wirtschaftsunternehmen ist, das auch so handelt und so denkt."

Genau weil die FIFA ein Wirtschaftunternehmen ist, muss sie dem interssierten Kunden das Beste bieten. Sonst schaut der werte Fernsehkunde halt Tatort und irgendwann sagen die Fernsehsender "da übertrage ich lieber Billard, das schauen mehr Leute an". Auch wieder Sarkasmus, aber ich habe beispielsweise die Blütezeit der Sechstagerennen im Radsport erlebt und wie diese untergegangen sind. Permanent negative Schlagzeilen wegen Doping und ein Format, dass so kompliziert wurde, dass kaum noch jemand durchgeblickt hat. Ergo geht der Kuinde halt zu anderen Veranstaltungen.


Passt's auf, seid's vorsichtig und lasst's eich nix gfoin! (Dr. Kurt Ostbahn)

Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2263
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 161
Wohnort: Hall of Shame

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon Breakfoul » 11.01.17 12:19

Das alles wird bei mir jedenfalls dazu führen, dass ich mir solche Turniere nur noch ab der KO-Runde ansehe. Vom Niveau her war schon die Vorrunde der letzten EM mit 24 Mannschaften kaum zu ertragen.... :bes:



Benutzeravatar
Fitchner
Effetfummler
Effetfummler
Beiträge: 104
Registriert: 03.08.16 01:33
Reputation: 24
Spielqueue: Fury EV-03, WX700 (evtl Z2)
Leder: Kamui Braun (Tiger Onyx)
Breaker: Fury B/J
Jumper: Fury B/J

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon Fitchner » 11.01.17 15:37

Der Kommentar von Herrn van der Velden (etwa ein Holländer? Höre ich da Eigeninteressen?!^^) ist insgesamt nicht schlecht, aber an manchen Stellen gefährlich simpel wie ich finde. Beispiel:

"Fakt ist, dass es bei sieben Spielen bis zum Turniersieg bleiben soll, egal in welchem Modus gespielt wird." - Seit wann wird die Belastung denn ausschließlich in der ANZAHL der Spiele angegeben? Das ist ganz eindeutig auch ein Zeitproblem. Fragt mal in der Premier League wie die Trainer es fanden, 2 Spiele in 3 Tagen zu haben...neben einem sowieso schon sehr vollen Zeitplan.
Ich denke es ist legitim über die Mehrbelastung durch so eine WM zu diskutieren. Die Vereine haben nichts davon, sie müssen diese Belastung der Spieler ausbügeln. Kurze Saisonvorbereitung, vllt auch mehr Verletzungen, so oder so mehr benötigtes Personal (Rotation).

Auch heißt es: Dann schaut euch Venezuela gegen Litauen doch nicht an.
Dem stimme ich wiederum voll zu, ich werds mir nicht anschauen. So ganz unrecht hat Lupo nicht mit seinen Gedanken. Wir haben eine WM mit einem ordentlichen Starterfeld mit 32 Mannschaften...die weiteren 16 werden meiner Meinung dazugeholt, weil die FIFA erkannt hat, wie ungerecht und nichtmehr marktkonform diese Aufteilung ist. Und anstatt an den Verhältnissen etwas zu ändern und weiter mit 32 Mannschaften zu spielen, werden dann nun 48 Mannschaften mitmachen dürfen. Das ist okay, auch wenn ichs nicht so glücklich finde. Wir haben doch eine WM-Quali...

In Zukunft werden wir nichtmehr nur die besten Mannschaften sehen, sondern die, die am meisten Geld bringen z. B. durch TV-Gelder. Das ist mir insofern recht, als dass ich andern Menschen, die diese Länder unterstützen, das gönne. Ich schalte dann erst später dazu...das war bei der WM 2016 nicht anders in meinem Fall. ;)


Don't cry in your beer, it will just get diluted.

Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2165
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 456
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon jaehndan » 11.01.17 16:27

Für mich ist ein ganz gravierender Punkt der, dass man in vielen Ländern deswegen weniger Fußballbegeisterte hat, weil der Sport dort einfach unpopulär ist/war. Dies kann sich aber durchaus ändern, wenn man auch mal gegen die "Großen" auf einer großen Bühne antreten darf und dies dann auch einen entsprechenden Hype auslöst.

Nachdem Bernhard Langer erfolgreich weltweit beachtet, weil endlich mal bei im Fernsehen übertragenen Turnieren gut abgeschnitten, war, begann ein Hype um Golf, genauso war es beim Tennis mit Becker und Graf, genauso war es beim Basketball bei Nowitzki. Jedoch kam damals niemals eine rein Deutsche Meisterschaft im Tennis geschweige denn ein Bundesligaspiel im TV. Im Fernsehen wurden nur die "großen" Turniere übertragen und nur weil die entsprechenden Leute bei diesen TV-trächtigen Turnieren Erfolge feierten, wurden manche Sportarten in Deutschland erst interessant!
Gerade in Asien ist es so, dass die ausländischen Ligen und eben Weltmeisterschaften übertragen werden. Die eigenen Ligen führen (so auch in USA und Kanada) eher ein stiefmütterliches Dasein.
Wenn nun aber ein solches "fußballerisches Entwicklungsland" auch mal auf der großen Bühne dabei sein darf und die entsprechende Mannschaft "Achtungserfolge" (siehe insbesondere Island) feiert, kann es dort auch zu nem Boom führen.

In Sachen Mehrbelastung und Spieler sollte man mal die Aussagen der Weltmeister von 1954 und 1974 hören, wo es für die noch eine EHRE war bei der Nationalmannschaft zu spielen (selbst für einen Bruchteil der jetzigen Prämien). Da wurde nicht gejammert, da wurden die Knochen von außen zusammengeschraubt, damit man ja dabei sein durfte. Die Vereinsmannschaften haben sich ein zweites A...loch gefreut, wenn sie einen Nationalspieler dazu bewegen konnten bei ihnen zu spielen! Die haben nicht gejammert, wenn er verletzt wiederkam und haben auch keine entsprechenden Ausgleichszahlungen des DFB bekommen! Also der Mist von wegen Mehrbelastung und die Vereine müssen das ausbaden ist einfach nur hochgeputscht von den geldgierigen, nimmersatten insbesondere europäischen Spitzenspielern und -vereinen. Die haben einfach nur Schiss um ihre Pfründe!

Im Übrigen fände ich es auch mal geil nen Haku einer neuseeländischen Nationalmannschaft sehen zu dürfen ohne mir dafür Rugby ansehen zu müssen!
Und Trinidad und Tobago fand ich ein durchaus schönes Erlebnis bei der WM im eigenen Lande und soooo extrem unter die Räder gekommen sind die auch nicht.



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2263
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 161
Wohnort: Hall of Shame

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon Breakfoul » 11.01.17 17:31

jaehndan hat geschrieben:In Sachen Mehrbelastung und Spieler sollte man mal die Aussagen der Weltmeister von 1954 und 1974 hören, wo es für die noch eine EHRE war bei der Nationalmannschaft zu spielen (selbst für einen Bruchteil der jetzigen Prämien). Da wurde nicht gejammert, da wurden die Knochen von außen zusammengeschraubt, damit man ja dabei sein durfte. Die Vereinsmannschaften haben sich ein zweites A...loch gefreut, wenn sie einen Nationalspieler dazu bewegen konnten bei ihnen zu spielen! Die haben nicht gejammert, wenn er verletzt wiederkam und haben auch keine entsprechenden Ausgleichszahlungen des DFB bekommen! Also der Mist von wegen Mehrbelastung und die Vereine müssen das ausbaden ist einfach nur hochgeputscht von den geldgierigen, nimmersatten insbesondere europäischen Spitzenspielern und -vereinen. Die haben einfach nur Schiss um ihre Pfründe!

Naja, Du kannst aber den Fußball von 1954 oder 1974 nicht mit dem heutigen Sport vergleichen, der um ein Vielfaches schneller und athletischer geworden ist und ganz andere körperliche Anforderungen als damals an die Spieler stellt. Und damals hatten die Spieler auch definitiv weniger Saisonspiele, weil es dieses ganze EL-/CL-Gedöns mit aufgeblasenen Gruppenphasen noch nicht gab und heute auch mehr Länderspiele als früher ausgetragen werden.... :zwi:

Graf und Becker haben einen Tennis-Boom ausgelöst, aber der war fernsehtechnisch wieder beendet, als die Spieler abgetreten sind. Wo läuft Tennis denn heute noch bei uns? Wird lieblos im Sparten-TV übertragen oder gar ganz ins Pay-TV abgeschoben (Wimbledon!). Und das, obwohl wir aktuell Angie Kerber als Nummer eins der Weltrangliste haben (und noch weitere deutsche Top-Spielerinnen) und bei den Herren zumindest ein sehr vielversprechendes Talent in den Startlöchern haben mit Alexander Zwerev. Wo wird denn Golf übertragen? Auf Eurosport nachts um drei Uhr, weil da die amerikanischen Turniere wegen der Zeitverschiebung gut hineinpassen. Wo wird Basketball-Bundesliga live übertragen? Zumindest nicht bei frei empfangbaren Sendern.



Benutzeravatar
Cubis
Kneipenspieler
Kneipenspieler
Beiträge: 59
Registriert: 07.12.16 00:54
Reputation: 7

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon Cubis » 11.01.17 18:50

Wenn ich das durchrechne, sind das bis zum Finale nur 1 Spiel mehr für die Finalisten, woher diese Aufregung?
Vll kann man dann in der Gruppenphase auch mal Spieler von der Bank spielen lassen, aber vll liege ich einfach auch nur falsch.

greetz



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2263
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 161
Wohnort: Hall of Shame

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon Breakfoul » 11.01.17 19:43

Cubis hat geschrieben:Wenn ich das durchrechne, sind das bis zum Finale nur 1 Spiel mehr für die Finalisten, woher diese Aufregung?

Ein überflüssiges Spiel mehr. Darum geht es. :zwi:

Meinetwegen sollen sie zum Beispiel Qualifikationsturniere veranstalten, in denen anstatt im heute üblichen Gruppenmodus die Teilnehmer an einer Endrunde ermittelt werden (und diese dann entsprechend vermarkten), aber keine aufgeblähte Endrunde mit 48 Mannschaften spielen, deren sportlicher Wert (wie ich bereits schrieb) mehr als zweifelhaft sein dürfte. Und wenn da in der Vor-Vorrunde Tonga gegen Somalia spielt (nur um als Beispiel mal die beiden letztplazierten Nationen der aktuellen FIFA-Rangliste zu nennen, die Länder sind natürlich austauschbar), wird das nirgendwo auf dieser Welt eine Einschaltquote generieren außer vielleicht noch in den beiden beteiligten Ländern selbst.

Aber okay, letztlich geht es ja ohnehin nur darum, dass Herr Infantino seine gekauften Stimmen bezahlt ääh, *hust* Wahlversprechen einlöst gegenüber den FIFA-Delegierten der "kleinen" Nationen.... :zwi:

Und überhaupt.... wie soll ich mit 48 Mannschaften dann jemals mein Panini-Heft vollkriegen? :nac: :fre:



Benutzeravatar
brennpunkt-lupo
Zocker
Zocker
Beiträge: 1142
Registriert: 07.02.08 00:00
Reputation: 449
Spielqueue: Huebler mit Lucasi Hybrid slim
Leder: ja
Breaker: NoName mit Lidl OT und all in One Ferrule vom Gollo
Jumper: s.o. mit ohne hinterstes Trumm
Wohnort: Moosburg
Kontaktdaten:

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon brennpunkt-lupo » 11.01.17 21:36

Breakfoul hat geschrieben:Und überhaupt.... wie soll ich mit 48 Mannschaften dann jemals mein Panini-Heft vollkriegen? :nac: :fre:


Indem Du 50 % Tütchen mehr kaufst... :zun:


Passt's auf, seid's vorsichtig und lasst's eich nix gfoin! (Dr. Kurt Ostbahn)

Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2165
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 456
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon jaehndan » 12.01.17 07:06

@breakfoul

Naja nahezu alle WTA-Turniere werden auf Eurosport übertragen, einige ATP-Turniere auch auf DSF. Ich glaube, dass diese beiden Sender sich mittlerweile etabliert haben und eher nicht zu den Spartenkanälen im Sinne von "ganz hinten in der Programmliste" zählen. Basketballbundesliga läuft auch im DSF live, die Europaleaguespiele laufen zum Teil auf Pro7-Maxx (zugegeben, das ist schon Sparte).
Es geht ja auch nicht darum, dass man die jeweiligen Sportarten permanent ins Fernsehen bekommt bei den einzelnen Ländern. Man soll damit einen Boom bzw. eine gewisse Begeisterung für die jeweilige Sportart auch in anderen Ländern auslösen!
Als das erste Pokerturnier im Fernsehen gezeigt wurde, schossen Vereine und Turniere hierzulande wie Pilze aus dem Boden, jüngstes Beispiel Darts... Wieso sollte das nicht auch in anderen Ländern mit Fußball funktionieren, wenn sich das die Leute ansehen, weil ihre Mannschaft auch dabei ist???
Einen Punkt teile ich mit dir... Der, dass Fußball heutzutage athletischer und schneller geworden ist. Dagegen halte ich aber, dass gegenüber früher der Stab an Regenerationsspezialisten sowohl in den Vereinen als auch den Nationalmannschaften mitgewachsen ist. Auch der Stand der medizinischen Technik und Mittel hinsichtlich Regeneration ist weitaus höher einzuschätzen.
Dein Kritikpunkt hinsichtlich aufgeblähter Championsleague etc. ist eben ein Punkt, den der Autor ja auch kritisiert!
Ich persönlich wünsche mir eben mehr Fans wie die Isländer, die die letzte EM extremst bereichert haben. Ebenso die nordirischen und walisischen Fans!

Im Übrigen... Wenn Fußball dadurch auch in anderen Ländern weit verbreiterter wird, können auch die Vereine davon profitieren. Mehr Zulauf beim Fußball bedeutet höhere Chancen auf bisher unentdeckte Talente.

Und sollte eine WM mit 48 Teilnehmern wirtschaftlich und quotentechnisch kolossal scheitern, wird man auch daraus die Konsequenzen ziehen.

Ich persönlich kann das Gejammer nicht ertragen. Was ist denn sooo schlimm daran, das mal zu versuchen?



Benutzeravatar
Breakfoul
Cupteilnehmer
Cupteilnehmer
Beiträge: 2263
Registriert: 06.03.10 00:00
Reputation: 161
Wohnort: Hall of Shame

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon Breakfoul » 12.01.17 09:22

brennpunkt-lupo hat geschrieben:Indem Du 50 % Tütchen mehr kaufst... :zun:

50% reichen da leider nicht ganz.... Die Wahrscheinlichkeit, ein Album vollzubekommen, berechnet sich anhand der Harmonischen Reihe. Unterstelle ich 24 Bilder pro Mannschaft, benötige ich bei 32 Mannschaften also 768 Bilder, bei 48 Mannschaften sind es 1152. Dann muss ich also für das "kleine" Album theoretisch 768 * (768/768 + 767/768 + 766/768 + ..... + 1/768) = 5546 Bilder kaufen, um alle Bilder zu erhalten, bei 1152 Bildern sind es nach der gleichen Rechnung jedoch schon 8786 Bilder, also ungefähr 58,4% mehr. :zwi: Und diese Rechnung unterstellt, dass alle Bilder mit der identischen Häufigkeit vorkommen, also ein CR7 genauso oft vorhanden ist wie ein Gregor Gurkenbichler oder ein Erich Eigentor, was aber in Wirklichkeit nicht der Fall ist.

jaehndan hat geschrieben:Was ist denn sooo schlimm daran, das mal zu versuchen?

Weil die Langeweile schier unerträglich sein wird. Und welchen Boom willst Du denn in welchen Ländern mit Fußball noch großartig auslösen? Das ist doch schon seit Jahrzehnten weltweit die beherrschende Sportart in den Medien. Selbst in den entlegentsten Winkeln dieser Welt kannst Du Bundesliga und andere Ligen live sehen, selbst wenn Fußball in dem jeweiligen Land sonst keine Rolle spielt, und die großen Turniere sowieso. Meiner Meinung nach wirst Du mit so einer Monster-WM nicht einen einzigen Zuschauer mehr erreichen als sonst auch.

Und sorry, falls ich wegen der TV-Übertragungen nicht im Bilde bin, aber als DVB-Antennenkunde empfange ich weder DSF noch Sport1 noch Pro7 Maxx.



Benutzeravatar
jaehndan
Senkmaschine
Senkmaschine
Beiträge: 2165
Registriert: 28.05.09 00:00
Reputation: 456
Name: Daniel
Spielqueue: Joss JS-1, OT mit 314/1-Taper
Leder: Kamui Black S
Breaker: Oliver Stops
Jumper: Cuechanger Jump Stick
Wohnort: Bayreuth

Re: Neues Fußball WM-Format ab 2026

Beitragvon jaehndan » 12.01.17 09:39

DEINE Langeweile wird schier unerträglich sein und mit Sicherheit auch die einiger anderer, aber MEINE wird es eben nicht sein. Somit bleibt doch also abzuwarten, ob und inwieweit die MEHRHEIT der Zuschauer eine solche "Monster-WM-Endrunde" annehmen wird oder nicht?
Wenn ich den Versuch jedoch nicht wage, werden alle "Vorahnungen" nichts weiter bleiben als bloße Spekulationen!

Die ersten Billardturniere in Deutschland, die ein Startgeld von mehr als 25,- € aufriefen, mussten auch erst durch den Versuch herausfinden, ob sie damit entsprechend viel Starter anziehen können. Und siehe da, trotz vieler Unkenrufe von wegen zu teuer etc. pp. gab es da zumeist auch keine Probleme und heutzutage haben wir sehr große Turniere, die bei 40,- € und mehr Startgeld mehr als 300 Spieler an den Start bringen.

Im Ergebnis denke ich, dass eine vorherige Ablehnung des ganzen ohne auch nur einmal den ersten Versuch abzuwarten, der Sache nicht gerecht wird.
Selbst wir leben doch ständig nach dem Motto "Try and Error", nur der FIFA wollen wir dies vermiesen?
Seid doch froh, wenn es ein totales Fiasko wird, wie von euch prognostiziert. Dann könnt ihr später mal sagen: Ich habe es doch gleich gesagt!

Naja und das Thema, dass du weder Sport1 noch Pro7-Maxx hast, ist ja dann doch nicht unbedingt die Regel. Pro7-Maxx ist mit Sicherheit noch ein Spartenkanal, aber Sport1 kennen verdammt viele Leute und empfangen wahrscheinlich auch die meisten und deren Programm kann man sogar kostenlos im Internet streamen... Ich denke also, dass Sport1 KEIN Spartenkanal im Sinne von kennt keiner ist.




Zurück zu „Off Topic“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste